Wieder Fußballschuhe verteilt

Das Fußballturnier der Schulen konnten Mahesh Hewakandamby (links) und Tom Herberg zwar nicht durchführen. Aber die beiden verteilten wieder Fußballschuhe auf Sri Lanka. - Privatfoto: Herberg

Halver - Das Spendenprojekt „Let’s play Football“, bei dem Fußballschuhe und Bälle für bedürftige Kinder in Sri Lanka gesammelt werden, hat im März den nächsten Schritt gemacht. Mahesh Hewakandamby und Tom Herberg - als Jugendleiter des TuS Grünenbaum - besuchten das Rahula College in Matara auf Sri Lanka und übergaben die nächsten Schuhe an Kinder und Jugendlichen der dortigen Fußball-AG.

Der entscheidende Durchbruch für das Projekt ist allerdings nicht gelungen. Ursprünglich waren die beiden Halveraner nämlich nach Sri Lanka gereist, um in Matara das geplante Fußballturnier der Schulen zu organisieren. „Es gab vor Ort einige rechtliche Hürden, die nicht zuletzt durch den Regierungswechsel entstanden sind und die wir zunächst lösen mussten. Es ist sicherlich ein Projekt der kleinen Schritte, aber im kommenden Jahr wird das Turnier definitiv stattfinden. Die Begeisterung ist definitiv groß - das haben wir bei unserem Besuch wieder erlebt“, betont Hewakandamby.

Knapp 40 neue Schuhpaare haben die beiden in Sri Lanka verteilt, der Großteil der bislang gesammelten Schuhe und Bälle soll per Container in den nächsten Wochen folgen. Besonders froh sind die Initiatoren, das sich nicht nur Halveraner Vereine und Privatpersonen beteiligen, sondern auch Hilfe aus Süddeutschland gekommen ist: Zu Stefan Dallinger, den Landrat des Rhein-Neckar-Kreises, hat Hewakandamby seit seinem Tsunami-Projekt einen engen Kontakt und darüber hinaus ergab sich weitere Hilfe.

Mit Ronny Zimmermann unterstützt der Vizepräsident des süddeutschen Fußballverbands und DFB-Vizepräsident das Halveraner Projekt mit einer Spende von knapp 400 Paar neuen Fußballschuhen und Trainingsbällen. „Das hat uns natürlich einen enormen Schub gegeben und wir hoffen, dass wir weitere Gönner finden. Dazu möchten wir auch in diesem Jahr noch eine Internetseite ins Leben rufen“, erklärt Hewakandamby. Wer Fußballschuhe oder Bälle abgeben oder mehr über „Let’s play Football“ erfahren möchte, kann sich telefonisch bei Tom Herberg (01 71/7 56 79 58) melden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare