Lesung in zwei Welten

+
Marion Görnig und Marek Tomicki laden Krimifans für den 2. November zu einer besonderen Lesung ins Atelier Tanke ein: Im Rahmen der Lese-Reise „Bloody Line“ – ein Ko-Projekt des Festivals „Mord am Hellweg V – Tatort Ruhr“ kommt Autorin Ingrid Schmitz nach Halver. Ob in ihrem Krimi „2 Leben – 1 Tod“ ein Messer eine Rolle spielt ... ▪

HALVER ▪ Die Fans von Kriminalromanen kennen es längst: „Mord am Hellweg“ hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der größten internationalen Krimifestivals in Europa gemausert. In diesem Jahr wird zum zweiten Mal der „Ripper-Award“, der europäische Preis für Kriminalliteratur, verliehen – erster Preisträger ist der bekannte Autor Henning Mankell. Am 2. November wird nun das Co-Projekt „Bloody Line“ mit bekannten deutschen Autoren nach Halver kommen.

Marion Görnig von der Volkshochschule Volmetal hat in Zusammenarbeit mit Marek Tomicki eine dieser Lesung – die vom 20. September bis 2. November immer dienstags stattfinden – ins Atelier „Tanke“ geholt und zwar mit der in Krefeld lebenden Krimi-Autorin Ingrid Schmitz.

Bei der „Crime-Time“ (Krimizeit) in der Tanke wird Schmitz aus ihrem dritten Roman „2 Leben – 1 Tod“ lesen. Das besondere an dem Krimi, so erklärt Marion Görnig, sei, dass er in zwei Welten spiele. Einmal natürlich in der realen Welt, wo die Hauptfigur, die Künstlerin Mia Magaloff, in einen Mordfall gerät. Der Tote war aber auch in der virtuellen Welt „Second Life“ zu Hause, hatte dort einen Avatar (künstliche grafische Person in der Computerwelt) und bei diesem Avatar scheint des Rätsels Lösung zu finden sein.

Es passt also nicht nur die Hauptfigur des Romans bestens zum Atelier Tanke, Ingrid Schmitz wird ihre Zuhörer am 2. November auch mit in die virtuelle Welt mitnehmen und ihnen „Second Life“ zeigen – wo sie übrigens einen eigenen Avatar hat.

Die Krimi-Lesung der „Bloody Line“-Reihe – mit der eine weitere literarische Blutspur an Ruhr und Hellweg entlang gezogen wird, wie es im entsprechenden Flyer heißt – in Halver dürfte also etwas Besonderes werden. Und damit kein Teilnehmer, Autorin wie Zuhörer, diese Veranstaltung vergisst, wird sich Marek Tomicki natürlich einen außergewöhnlichen Rahmen für die Veranstaltung einfallen lassen.

Karten für die Krimizeit in der Tanke gibt es für 8 beziehungsweise 4 Euro ermäßigt in den Buchhandlungen „Kö-Shop“ in Halver und Timpe in Kierspe. ▪ Det Ruthmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare