In Halver gibt es 7814 Wohnungen

+
Ob Miete oder Eigentum – Ende 2013 gab es in Halver 7814 Wohnungen.

Halver - Ende 2013 gab es nach Angaben des statistischen Landesamtes Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) in Halver 7814 Wohnungen, landesweit waren es 8,81 Millionen (einschließlich der in Wohnheimen). Dabei kamen rein rechnerisch in der Stadt im Grünen 2,1 Personen auf eine Wohnung, in NRW waren es zwei.

Während es bei den Wohnungen mit einem (130) oder zwei Räumen (435), so die Auswertung des Zensus 2011 von IT.NRW, in Halver keine Veränderungen gab, stiegen die mit mehr Zimmern leicht an: 1782 Wohnungen mit drei Räumen gab es Ende des vergangenen Jahres, am 31. Dezember 2010 waren es zwei weniger.

Über vier Zimmer konnten 2225 Mieter oder Besitzer in der Stadt im Grünen verfügen. Drei Jahre zuvor wurden drei Wohnungen weniger gezählt. Deutlich ist da schon der Anstieg bei den Wohnungen mit fünf oder mehr Räumen: Die Anzahl stieg von 3228 (2010) auf 3242. Letztlich gab es in Halver Ende 2013 insgesamt 19 Wohnungen mehr als noch vor drei Jahren.

Im Durchschnitt, so rechnet das statistische Landesamt vor, hatte jede Halveraner Wohnung 4,5 Zimmer (in NRW 4,3) und war 97,1 Quadratmeter groß (in NRW 90,1 Quadratmeter) - vor drei Jahren gab es die gleiche Raumanzahl, aber eine 0,1 Quadratmeter kleinere Wohnfläche. Was bedeutet, dass jedem Einwohner 46,8 Quadratmeter Wohnfläche zur Verfügung stand. In den Jahren 2012 und 2011 waren es laut IT.NRW 0,3 sowie 0,7 Quadratmeter weniger.

Während es in Nordrhein-Westfalen am 31. Dezember 2013 0,4 Prozent mehr Wohnungen als ein Jahr zuvor und 1,1 Prozent mehr als Ende 2010 gab, ist der Anstieg in Halver mit 0,1 sowie 0,2 Prozent deutlich geringer. Den stärksten Anstieg unter den 396 Städten und Gemeinden des Landes gegenüber 2010 ermittelten die Statistiker für die Stadt Wassenberg (+5,5 Prozent) im Kreis Heinsberg.

Dagegen wurden in der Gemeinde Inden (-3,3 Prozent) (Kreis Düren) sowie in den Städten Altena (-1,0 Prozent) im Märkischen Kreis und Bergneustadt (-0,7 Prozent) im Oberbergischen Kreis Rückgänge von Wohnungen verzeichnet. - det

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare