Twingo kollidiert mit Baumstumpf

+
Der Fahrerin des dunkle Twingos kolliedierte mit einem Baumstumpf. ▪

HALVER ▪ Zu einem Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen kam es am Donnerstagmorgen um 9.56 Uhr auf der Gemeindestraße zwischen Krausebuche und Rotthausen.

Wie Polizeisprecher Dietmar Boronowski auf Anfrage des Allgemeinen Anzeigers erklärte, war eine 26-jährige Frau aus Schalksmühle mit ihrem Renault Twingo in Richtung Halver unterwegs. In einer langgezogenen Linkskurve sei sie plötzlich von der Fahrbahn abgekommen und auf den Seitenstreifen geraten. Dieser sei eisglatt gewesen, weshalb die Autofahrerin mit ihrem Wagen ins Rutschen geriet.

Das Fahrzeug geriet laut Dietmar Boronowski kurz darauf ins Schleudern. Die Schalksmühlerin habe das Auto nicht mehr kontrollieren können und sei in Folge dessen schließlich nach links von der Straße abgekommen. Dort kollidierte der Wagen zwischen mehreren Bäumen mit einem Baumstumpf.

Neben der Fahrerin befand sich auch noch eine 21-jährige im Unfallfahrzeug, ebenfalls aus Schalksmühle.

Beide Insassen wirkten nach dem Unfall geschockt. Sie waren durch den Aufprall leicht verletzt worden, weshalb sie zur ambulanten Behandlung nach Lüdenscheid in das Kreiskrankenhaus Hellersen gebracht wurden.

Nach den Angaben von Polizeisprecher Dietmar Boronowski belaufe sich der am Renault Twingo durch die Kollision mit dem Baumstumpf entstandene Sachschaden auf etwa 1500 Euro. ▪ Jana Peuckert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare