Landwirte aus Halver und Kierspe grillen zusammen

Sie gönnten sich am Freitagabend eine kleine Verschnaufpause: Die Landwirte aus Halver und Kierspe grillten gemeinsam an der Schanzmannsmühle. ▪ Domke

HALVER ▪ Große Weideflächen mit grasenden Kuhherden, weitläufige Wiesen, die dem Gewinn von Silo und Heu dienen, sowie Getreidefelder auf denen Mais und Hafer wächst: Das alles prägt die Landschaft rund um Halver. Und die, die sich darum kümmern, haben im Moment alle Hände voll zu tun. Grund genug, sich neben der Arbeit auch mal Zeit für ein bisschen Gemütlichkeit zu gönnen, denn einen normalen Feierabend oder ein zweitägiges Wochenende gibt es bei den Landwirten nicht.

Und so trafen sich am Freitagabend rund 60 Mitglieder der Landwirtschaftlichen Ortsverbände Halver und Kierspe an der Schanzmannsmühle, um bei Würstchen vom Grill und einem kühlen Bier beisammen zu sitzen. Thomas Wiethege, Ortsverbandsvorsitzender aus Halver und dessen Kollege Heinz Wennekamp aus Kierspe, hatten die Idee zu diesem Grillabend. Die beiden Viehbauern schätzen die Gemeinschaft innerhalb der Verbände, hilft man sich doch untereinander in vielen Belangen rund um die Landwirtschaft gerne weiter.

Der Verband selbst, der auch auf Landes- und Bundesebene agiert, bietet seinen Mitgliedern neben einem interaktiven Netzwerk vor allem Vergünstigungen und eine Rechtsberatung. Ein Service, auf den in Halver 160 Landwirte und in Kierspe 135 Landwirte zurückgreifen können. Gesprächsthema Nummer eins war das wetterunbeständige Frühjahr. „Ich bin mal gespannt, wer es vor diesem Wochenende noch geschafft hat, den zweiten Schnitt Silage oder Heu in die Scheune zu kriegen. Das war knapp und es herrscht stets ein kleiner freundschaftlicher Wettstreit.“, lachte Wiethege. ▪

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare