„Landsknechte“ sorgen in Hemer für Aufsehen

+
Das Fanfarencorps Landsknechte Halver eröffnete gemeinsam mit dem Meinerzhagener Fanfarenzug das Bühnenprogramm der Gruppen aus dem Oberen Volmetal.

HALVER ▪ Das Fanfarencorps „Landsknechte“ erregte Aufsehen: Denn nach ihren Auftritten verteilten sich die Mitglieder über das gesamte Gelände. Am Jübergturm, in den Schaugärten und an den Imbissbuden, überall auf der Landesgartenschau in Hemer sah man schwarz-weiß gewandete Menschen aus Halver.

Vor der Kür kam aber die Pflicht. Gemeinsam mit dem Fanfarenzug Meinerzhagen eröffneten die Landsknechte das gemeinsame Bühnenprogramm der Musik- und Tanzgruppen aus dem oberen Volmetal. Für Halver hatte Reinhard Neuhaus die Organisation übernommen und auch Bürgermeister Dr. Bernd Eicker war, wie auch seine Kollegen aus Schalksmühle, Kierspe und Meinerzhagen angereist, um „seine“ Gruppen zu unterstützen. Der Ablauf war straff organisiert: Insgesamt 14 Gruppen der vier Volmetal-Kommunen hatten sich an dem Projekt beteiligt, das als Idee im Zusammenhang mit der Regionale 2013 entstanden war.

Nach der Begrüßung durch Meinerzhagens Bürgermeister Erhard Pierlings hatte das Ensemble „Voices for Christ“ seinen Auftritt. Der überkonfessionelle Chor hat schon zahlreiche Tourneen absolviert. Mit ihren christlichen Songs wollte der Chor daran erinnern, dass der Sonntagmorgen ja Gottesdienstzeit ist.

Abgelöst wurden „Voices for Christ“ vom Männerchor Kierspe und danach von der Bauchtanzgruppe Mirana aus Meinerzhagen. In der Mittagszeit hatten die Landsknechte noch einen zweiten Auftritt, dann ging es zum Skisprungsimulator, der es vor allem den Jüngeren angetan hatte.

Das Kulturforum der Landesgartenschau ist natürlich so gebaut, dass die Bühne auch vom Saal des Grohe-Forums aus bespielbar ist. In diesem Bereich hielten sich die Musiker und Sänger auf, die ihre Auftritte noch vor sich hatten. Dazu gehörten das „Fun Orchestra“ und „Die Volmetaler“ aus Schalksmühle ebenso wie später die Jugend-Bigband „SmallBigs“ und der Gospelchor „Alive“ aus Kierspe. Alle anderen konnten das vielfältige Programm genießen, das die Landesgartenschau bot. Zur Lesung der Krimiwerkstatt der Volkshochschule Volmetal kamen allerdings nur wenige. Sie fand zu einer Zeit statt, als die meisten Musiker und Sänger schon auf dem Weg nach Hause waren. ▪ bnt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare