Fotokunst in Halver: VAKT zeigt Ausstellung im Tortenatelier

+
Günter Blanck und "sein" Schutzengel.

Halver - Der Kunstverein VAKT zeigt ab Mittwoch bis Ende Mai eine Fotoausstellung im Tortenatelier. Für die Bilder begaben sich die Fotografen größtenteils auf fremdes Terrain.

Denn die meisten Fotografien stammen von Künstlern, die sich nicht auf Fotokunst spezialisiert haben, sondern in anderen Bereichen zu Hause sind. So auch Günter Blanck, der normalerweise Metall zu Kunstwerken verarbeitet. Die zwei Genres verknüpft er geschickt in der Fotografie mit dem Namen „Schutzengel“. Den hatte er einst aus Metallschrott in mühevoller Arbeit für seine Frau zusammengeschweißt.

Nun steht der Schutzengel im Garten, um Haus und Hof symbolisch zu beschützen. Auf dem Foto ist der Metall-Engel im eigenen Garten in Szene gesetzt. „Verkaufen würde meine Frau den Engel wohl nicht“, sagt Blanck. Das Foto des Engels – auf eine Leinwand gezogen – können interessierte Besucher dagegen erwerben. „Genauso wie alle anderen Werke auch“, sagt Karin Schloten-Walther, die Vorsitzende des Kunstvereins.

Kein Motto, sondern eine "bunte Mischung"

Unter einem bestimmten Motto steht die Ausstellung nicht. Die acht Fotografen haben realistische Aufnahmen, darunter Bilder aus dem Zoo in Münster, New York und Italien, aber auch abstrakte, stark vergrößerte Motive ausgewählt. Die 30 Motive sind eine „bunte Mischung“, sagt Schloten-Walther.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare