Kunstverein Vakt: Expo-Art schon fast ausgebucht

+
Im Vakt-Atelier sind schon die ersten fertigen Hundertwasser-Köpfe abgeliefert worden. Die Kunstmitmachaktion stößt auf starke Resonanz.

Halver -Alle kreativen Hände voll zu tun haben zurzeit die Mitglieder des Halveraner Kunstvereins Vakt: Die Mitmachaktion „Hundertwasserköpfe“, die Vorbereitung der Expo-Art und die nächste Ausstellung im „Tortenatelier“ neben dem Vereinsdomizil fordern vollen Einsatz.

„Wir haben für die Expo-Art 2017 schon mehr als 20 Anmeldungen von Künstlern aus der Region vorliegen“, sagt Vorsitzende Karin Schloten-Walther erfreut. Da der Anmeldeschluss erst am 15. Juli ist, dürften noch einige Interessenten hinzukommen, was wieder ein vielseitiges Kunstspektakel verspricht.

Im Kulturbahnhof wird die vierte Expo-Art vom 13. bis 15. Oktober – nach den Veranstaltungen in den Jahren 2011, 2013 und 2015 – wieder ein breites Spektrum der unterschiedlichsten Malstile, Grafiken, Fotografien und Skulpturen präsentieren.

Auch 2017 bietet Vakt Künstlern der unterschiedlichsten Genres wieder Raum und Rahmen, sich einem breiten Publikum zu präsentieren. Die Expo Art richtet sich dabei nicht nur an Halveraner Kunstschaffende, sondern nutzt den Kulturraum „Oben an der Volme“ und darüber hinaus, um der gesamten Region eine abwechslungsreiche Werkschau zu ermöglichen.

Fast überwältigt sind die Kunstfreunde von der Resonanz auf die Mitmachaktion, bei der die Halveraner aufgerufen sind, vorgefertigte Kopf-Silhouetten in Stile von Friedensreich Hundertwasser zu gestalten. 42 der „Köpfe“ sind schon bei heimischen Kreativen in der Mache, die ersten bereits fertig. „Und es fragen immer noch Menschen nach“, sind die Kunstfreunde überrascht und überlegen, weitere „Köpfe“ für die Aktion zur Verfügung zu stellen.

Köpfe „bevölkern“ ab 1. Juli die Stadt

Ab dem 1. Juli sollen die Hundertwasser-Köpfe die Innenstadt „bevölkern“ und verschönern, sozusagen als Einstimmung auf die Hundertwasser-Ausstellung der Stadt Halver in der Villa Wippermann im September. Die Initiatoren von Vakt freuen sich schon jetzt auf eine farbenprächtige Vielfalt im Stile des im Jahr 2000 verstorbenen österreichischen Künstlers, der gerade Linien und Standardisierung verabscheute und stattdessen auf fantasievolle Lebendigkeit und Individualität setzte.

Nebenbei haben die Mitglieder des Vereins eine weitere Ausstellung vorbereitet. Eine Unmenge Katzen bevölkern seit einigen Wochen die Ateliers und Malzimmer – in der Woche nach der Kirmes wird der Verein seine Ausstellung zum Thema Katzen im Tortenatelier eröffnen. Mal verträumt, mal extravagant, auf Aquarellpapier oder auf Leinwand im noblen Goldrahmen werden die Samtpfoten dann die Gäste im Café begrüßen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare