Oben an der Volme

Kunstprojekt im Volmetal beendet: Letzter Scheuerpfahl steht

Vakt Scheuerpfahl Halver
+
Kunst von Kindern: Sie ließen sich bei den von ihnen gestalteten Baumscheiben von dem beliebten Künstler Ottmar Alt inspirieren. Auch Bürgermeister Michael Brosch begutachten.

Der letzte Pfahl steht und damit ist ein Kunstprojekt im Volmetal abgeschlossen.

Halver – Am Montag kam das Kunstprojekt „Scheuerpfähle für das Volmetal“ des Kunst-vereins Vakt an der Villa Wippermann zu einem Abschluss. Dort wurde der 20. und letzte Scheuerpfahl aufgestellt, diesmal gestaltet von Kindern der Kindermalschule des Kunstvereins.

Die jungen Künstlerinnen und Künstler Max, Leni, Paula, Lea, Karl, Finja und Oskar hatten im Rahmen des Malkurses jeweils eine Baumscheibe mit einem bunten Kopf bemalt, stilistisch angelehnt an die Werke des Künstlers Ottmar Alt. Diese bunten Baumscheiben wurden nun an den bereits im Park an der Villa Wippermann in Halver aufgestellten Scheuerpfahl angeschraubt, sodass die vorbeigehenden Spaziergänger die kleinen Kunstwerke bewundern können. Auch Bürgermeister Michael Brosch kam am Montag vorbei, um den neuen Scheuerpfahl zu begutachten und den beteiligten Kindern, von denen einige anwesend waren, zu ihrem Kunstwerk zu gratulieren.

Der Ursprung

Scheuerpfähle werden ursprünglich von Landwirten auf die Felder gestellt, damit sich das Vieh an ihnen reiben kann. Vorbild und Ideengeber für die Aktion im Volmetal war ein künstlerisch gestalteter Scheuerpfahl in Ostfriesland. 

Rudi Mausbach-Dahl und Elke Schmidt hatten die Aktion beim Kindermalkurs geleitet und überreichten den teilnehmenden Kindern nun als Anerkennung ein Skizzenbuch, mit dem sie ihre künstlerische Ader ausleben und sich Inspirationen für weitere Kunstwerke holen können.

20 Scheuerpfähle in vier Kommunen

Die insgesamt 20 Scheuerpfähle, gestaltet von unterschiedlichen Künstlerinnen und Künstlern, können nun an unterschiedlichen Orten in Halver, Kierspe, Meinerzhagen und Schalksmühle besichtigt werden. „Jetzt wird es noch eine Abschlussveranstaltung zum Kunstprojekt geben“, erklärt Rudi Mausbach-Dahl. Der Termin steht allerdings noch nicht fest.

Die Kindermalschule sucht nach Kindern, die gerne malen und zukünftig dort mitmachen wollen. Interessenten können sich an Karin Schloten-Walther unter Tel. 0 23 53/48 29 wenden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare