1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Halver

Weltklassik am Klavier: Neue Konzertreihe beginnt in Halver

Erstellt:

Von: Monika Salzmann

Kommentare

null
Alina und Dmitri Wesselowski sind seit 2007 als Aachener Duo unterwegs und kommen am Sonntag nach Halver. © Andrej Kleer

Halver - Zu vier Händen spielen Alina und Dmitri Wesselowski bei ihrem Auftritt im Rahmen der Reihe „Weltklassik am Klavier“, die in diesem Jahr auch mit einigen Terminen im Halveraner Kalender steht.

Am Sonntag, 26. Januar, steht das Aachener Klavierduo auf der Bühne. „Weltklassik am Klavier –zu vier Händen: Eine kleine Nachtmusik und der Karneval der Tiere!“ – so lautet der Titel der ersten Veranstaltung. Das Aachener Klavierduo eröffnet die Klavierreihe mit Mozart, Schubert und Saint-Saëns im Kulturbahnhof. 

„Mit seinem harmonischen Zusammenspiel hat sich das mehrfach ausgezeichnete Aachener Klavierduo längst einen Namen in der Welt der Duos gemacht“, heißt es in der Ankündigung. Zum Eröffnungskonzert der deutschlandweiten Reihe „Weltklassik am Klavier“ gastieren Alina und Dmitri Wesselowski mit ihrem stimmungsvollen Programm in Halver. Beginnend mit Mozarts Ohrwurm „Eine kleine Nachtmusik“, zaubert das Duo danach unter anderem auch Schuberts erste Sonate auf die Tasten. 

Seinen musikalisch-farbenprächtigen Abschluss findet das Konzert mit der vom Duo selber angefertigten Klavierfassung von Camille Saint-Saëns „Karneval der Tiere“. Die beiden Ukrainer Alina und Dmitri Wesselowski fanden im Jahr 2007 als Duo zusammen. Nachdem sie Preisträger von internationalen Wettbewerben für Klavierduos geworden sind – zum Beispiel Valberg (Frankreich) und Bialystok (Polen) –, führen die Musiker eine aktive weltweite Konzerttätigkeit als Ensemble aus. 

Duo erhält Spezialpreise

In 2011 erhielten die beiden den Spezialpreis des Chopin-Instituts Warschau. Im Fach Klavierduo (mit Abschluss des Aufbaustudiums) waren die Musiker Meisterschüler an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock. Seit 2012 sind beide Gastdozenten an der nationalen Musikakademie Ukraine in Odessa. Mit ihrem Können kommen sie am Wochenende dann nach Halver. Mozarts Serenade Nr. 13 für Streicher in G-Dur KV 525 wird ein Stück des Auftritts sein, dass das ukrainische Paar präsentieren wird. Der Danse Macabre ist im Original eine sinfonische Dichtung von Camille Saint-Saëns und wurde von Ernest Guiraud für das Klavier umgearbeitet. Dieses Stück ist ebenfalls Teil des Konzerts am Sonntag.

Das Konzert 

Das erste Konzert in Halver im Rahmen der „Weltklassik am Klavier“ findet am kommenden Sonntag, 26. Januar, um 17 Uhr im Kulturbahnhof an der Bahnhofstraße 19 statt.

Auch interessant

Kommentare