1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Halver

Kultur-Termine: Programm für 2022 steht fest

Erstellt:

Von: Sarah Reichelt

Kommentare

Die Band ONAIR kommt 2022 wieder nach Halver
Die Band ONAIR kommt 2022 wieder nach Halver © Red

In den vergangenen Monaten ist viel ausgefallen. Veranstaltungen der Halveraner Kulturzeit konnten aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Jetzt läuft das Ganze wieder an.

Halver –Die Termine bis zum Jahresende stehen. Auch der Plan für 2022 ist fertig. Den hat Inge Zensen, Kulturbeauftragte der Stadt Halver, zusammengestellt. Im Ausschuss für Kultur, Soziales und Sport wurde er am Donnerstagabend vorgestellt.

Abo-Termine

Wie in jedem Jahr gibt es auch diesmal wieder ausgewählte Veranstaltungen, die in einem Abo zusammengefasst sind. Sechs Termine finden alle um 20 Uhr in der AFG-Aula statt. Das Kultur-Abo kostet 120 Euro, ermäßigt 86 Euro. Die Anzahl der Abos ist auf 180 Stück begrenzt. Darüber hinaus können für die Veranstaltungen Einzelkarten für jeweils 25 Euro am Abend und 22 Euro im Vorverkauf – ermäßigt 18 und 15 Euro – erworben werden

Folgende Acts sind geplant:

Für Kinder

Auch an die Kleinen wurde bei der Kulturprogrammplanung wieder gedacht. Drei Theater-Aufführungen verteilen sich über das kommende Jahr:

Erstes Halbjahr 2022

Das Jahr beginnt mit dem 5. Halveraner Varieté. Timo Marc präsentiert Comedy, Magie und Jonglage am 15. Januar in der AFG-Aula ab 20 Uhr. Mit dabei sind Markus Furtner, das Duo Liazeed, Francisco Arano Aleman und Günter Fortmeier. Karten werden im Vorverkauf 22 Euro und ermäßigt 15 Euro kosten.
Neben der Aufführung für Kinder bietet die Freie Bühne Neuwied am 22. Januar ein Stück für Erwachsene an. „Let’s do the timewarp... again“ heißt es ab 20 Uhr in der Aula der Humboldtschule für 12 bzw. 9 Euro im Vorverkauf.
Auch die Reihe Weltklassik am Klavier geht in 2022 weiter. Erster Termin ist der 23. Januar. Dann wird Luiza Borac „Wanderschaft und lyrische Stücke – Lieder ohne Worte!“ im Kulturbahnhof ab 17 Uhr präsentieren. Erwachsene zahlen 25 Euro, Studenten 15, Jugendliche bis 18 Jahren sind frei.
Was in diesem oder im vergangenen Jahr nicht stattfinden konnte. findet sich zum großen Teil im Kulturplan 2022 wieder. So auch der Mitsing-Abend „Kölsch singe, drinke, levve“ am 5. Februar im Kulturbahnhof (Kuba). Für 8 Euro kann ab 19.30 Uhr gefeiert werden.
Ebenso verschoben wurde Stand-up-Comedy mit Nightwash. In der Aula des AFG treten die Künstler am 18. Februar ab 20 Uhr auf. 22 und ermäßigt 15 Euro im Vorverkauf. Wildes Holz kommt mit dem Programm „Grobe Schnitzer“ am 5. März nach Halver. Im Kuba geht’s ab 20 Uhr für 12 bzw. 9 Euro los.
„Saitensprünge“ und „Zeitensprünge“ teilt Andreas Koch mit dem Publikum in der Villa Wippermann am 20. März. Der Konzertpianist spielt ab 11.15 Uhr, Karten kosten 12 bzw. 9 Euro im Vorverkauf. Im März gibt es auch den zweiten Teil der Weltklassik am Klavier mit Istav Lajko im Kuba. Am 27. März findet das Konzert ab 17 Uhr statt. Erwachsene zahlen 25 Euro, Studenten 15, Jugendliche bis 18 Jahren nichts.
Weiter geht’s mit Onair am 7. April. „Identity – The sound of Onair“ heißt das Programm, das die A-Cappella-Band in der AFG-Aula ab 20 Uhr zeigt. 22 oder 15 Euro im Vorverkauf kostet dieser Abend. Bei Bernd Lafrenz geht es am 30. April um Zwillinge, die bei einem Schiffbruch getrennt werden. Beginn ist um 20 Uhr in Aula der Humboldtschule. „Was ihr wollt“ ist für 12 bzw. 9 Euro im Vorverkauf zu sehen. Mit „Pur Plaisir“ tritt Lydie Auvray am 14. Mai im Kuba auf. Mit ihrem Akkordeon spielt sie ab 20 Uhr für 20 bzw. 15 Euro im Vorverkauf.

Runde um den Block: Das erste Halbjahr endet mit der ersten Runde um den Block vom 20. bis zum 22. Mai. An drei Tagen finden die kulturellen Stadtführungen statt. In Kleingruppen werden die Teilnehmer durch die Stadt und an die verschiedenen Stationen geführt. Halveraner Künstler und andere Acts werden zu sehen sein. Von Livemusik und Theater bis hin zu Malerei ist vieles dabei. Der Eintritt kostet 10 Euro. Kinder bis 14 Jahren haben freien Eintritt. Am 20. und 21. Mai geht es um 19 Uhr los, am 22. Mai um 17 Uhr.

Zweites Halbjahr

Nach einer kurzen Sommerpause geht es Ende August mit dem Kulturprogramm weiter. Das Duo Pariser Flair ist am 27. August wieder zu Gast in Halver. „It’s showtime“ gibt es für 12 und ermäßigt 9 Euro in der Aula der Humboldtschule ab 20 Uhr zu sehen. Im September folgte das dritte Weltklassik-Konzert mit Nikita Volov. Die Pianistin kommt mit ihrem Programm „Clara, Robert und Johannes – eine romantische Dreiecksbeziehung“ in den Kuba ab 17 Uhr. Auch hier wieder: 25 Euro für Erwachsene, 15 für Studenten Jugendliche bis 18 Jahren haben freien Eintritt.

Auch Sissi Perlinger ist erneut Teil des Programms. Am 2. Oktober verrät sie dem Publikum „Worum es wirklich geht“. Los geht es um 20 Uhr in AFG-Aula für 22 bzw. 15 Euro im Vorverkauf. Zum dritten Mal soll die Halveraner Comedy Show am 29. Oktober stattfinden. Mit dabei sind Jonas Greiner, C. Heiland, Glenn Langhorst und Falk aus Berlin auf der Bühne der AFG-Aula ab 20 Uhr. 22 und ermäßigt 15 Euro im Vorverkauf. Der vierte und letzte Termin von Weltklassik am Klavier findet am 20. November im Kulturbahnhof statt. Artem Yasynskyy sitzt dann ab 17 Uhr am Piano. Die Karten kosten 25 Euro für Erwachsene, für Studenten 15 Euro und Jugendliche bis 18 Jahren freien Eintritt. Das Schlusslicht bildet Lars Redlich am 16. Dezember. „Lars’ Christmas“ heißt das Programm, das er in der AFG-Aula ab 20 Uhr präsentiert. Karten kosten im Vorverkauf 22 und ermäßigt 15 Euro

Auch interessant

Kommentare