Veranstaltungen in Halver

Kultur setzt aufs zweite Halbjahr: Programm steht fest

Das Travestie- und Comedy-Duo Ham & Egg steht am 13. November auf der Bühne in Halver. 
+
Das Travestie- und Comedy-Duo Ham & Egg steht am 13. November auf der Bühne in Halver. 

Im zweiten Halbjahr soll einiges auf der Bühne stattfinden. Die Kulturtermine in Halver stehen fest. Die Verantwortlichen hoffen auf eine Durchführung.

Halver – „Mensch bleiben“, meint Christoph Sieber. Aus Spaß verkleiden sich Ham & Egg. Mit schnellen Nummern nimmt das Kom(m)ödchen-Ensemble die Lage der Nation unter die Lupe – und Onair läutet die Weihnachtszeit ein. Mit einem prall gefüllten Terminkalender startet die Halveraner Kulturzeit im September in die zweite Jahreshälfte.

Vier (verlegte) Veranstaltungen hat Inge Zensen, Kulturbeauftragte der Stadt Halver, zusätzlich ins Herbstprogramm aufgenommen. Vorausgesetzt, dass Corona dies zulässt, dürfen sich Kulturliebhaber auf einen bunten Mix aus klassischer und moderner Musik, Jazz, Kabarett, Comedy, Märchenhaftes und Weihnachtliches freuen. Für die Zuschauer gelten die drei Gs – geimpft, getestet oder genesen.

Auftakt mit Jazz Trio

Den Auftakt des farbenfrohen Reigens macht am 11. September um 19 Uhr das Frankfurt Jazz Trio – 1998 von Thomas Cremer gegründet – mit Musik von George Gershwin im Kulturbahnhof. Für die Trio-Besetzung wurden bekannte Kompositionen Gershwins neu bearbeitet und arrangiert. „Tribute to George Gershwin“ nennen die drei Musiker ihr swingendes Programm.

Großen Sonaten von Beethoven, Liszt und Skrjabin widmet sich am 12. September um 17 Uhr – neu – Pianistin Nadejda Vlaeva, die gleichfalls im Kulturbahnhof aufspielt. Unter anderem ist bei dem (vorverlegten) Konzert, das Teil der Reihe Weltklassik am Klavier ist, Beethovens berühmte Mondschein-Sonate zu hören.

Bitterböses Kabarett mit Christoph Sieber

Mal bitterböse, mal urkomisch nimmt Christoph Sieber Politik, Kunst und Gesellschaft am 24. September um 20 Uhr in der Aula des Anne-Frank-Gymnasiums (AFG) aufs Korn. Bei seinem 6. Kabarettsolo „Mensch bleiben“ bleibt sich der Träger des Deutschen Kleinkunstpreises treu und teilt kräftig aus.

Zum zweiten Mal kommen Comedy-Fans bei der Halveraner Comedy-Show mit ComedyToGo auf ihre Kosten. Am 2. Oktober um 20 Uhr hebt sich im AFG der Vorhang für Christian Schulte-Loh als neuen Moderator sowie Serhat Dogan, Hennes Bender und Marc Breuer. Alle vier sind fernsehbekannte Gesichter. Zwei beste Kumpels – der eine aus Berlin und der andere aus der Schweiz – laufen am 22. Oktober (20 Uhr) im AFG zur Hochform auf. Mit ihrer Musical-Comedyshow nehmen Lars Redlich & Tino Andrea Honegger einen neuen Anlauf und holen ihre Corona-bedingt ausgefallene Veranstaltung vom 12. Februar nach. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Wilfried Schmickler stellt sein neues Programm „Es hört nicht auf“ am 27. Oktober vor.

Gleiches gilt für Wilfried Schmickler, der sich am 27. Oktober um 20 Uhr an gleicher Stelle die Ehre gibt. Im Gepäck hat der bekannte Politkabarettist sein brandneues Programm „Es hört nicht auf“, in dem er gegen die Ungerechtigkeiten dieser Welt zu Felde zieht. Ihrer Lust am Verkleiden lassen die beiden Travestie- und Comedykünstler Ham & Egg alias Jörg Dilthey und Andreas Schmitz am 13. November um 19 Uhr freien Lauf. Mit noch nie da gewesenen Kostümen präsentieren die beiden Künstler im AFG ihr zehntes Bühnenprogramm. Das Kölner NN Theater entführt kleine Zuschauer am 20. November um 15 Uhr in die geheimnisvolle Welt der „Schneekönigin“. Im AFG geht’s in die klirrend kalte Märchenwelt.

Weltklassik am Klavier im Kuba

Geändert hat sich das Weltklassik am Klavier-Programm am Tag darauf, 21. November. Poetische Musik – darunter Mendelssohns „Lieder ohne Worte“ – bringt die gebürtige Moskauerin Sofja Gülbadamova zu ihrem Konzert, das um 17 Uhr im Kulturbahnhof beginnt, mit.

Onair im Dezember in Halver.

Mit schnellen Nummern lässt das Kom(m)ödchen-Ensemble am 27. November um 20 Uhr im AFG in die eigene Kreativwerkstatt blicken. Weihnachtlich wird es im Dezember mit drei musikalischen Veranstaltungen – darunter zwei Nachholveranstaltungen.

Den Auftakt macht das Frauentrio Tiritomba, das am 4. Dezember um 15 Uhr mit geändertem Programm in die Aula der Humboldtschule zum Singglöckchen-Familienkonzert einlädt. Gültigkeit behalten auch die im Vorjahr gekauften Karten für die preisgekrönte A-Cappella-Band Onair, die am 8. Dezember um 20 Uhr in der Nicolai-Kirche ihr Weihnachtskonzert nachholt. Wie vorgesehen lassen Moi et les autres das Jahr am 18. Dezember um 17 Uhr beschwingt mit „Weihnachten à la francaise“ ausklingen. Im Kulturbahnhof wechseln Swing und Chanson. Karten gibt’s im Kö-Shop, über Eventim und an der Abendkasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare