1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Halver

Kürbismarkt am Feiertag: Wissenswertes für das tolle Herbstfest

Erstellt:

Von: Björn Othlinghaus

Kommentare

Markt am Feiertag: Am Montag dreht sich wieder alles rund ums Thema Kürbisse an der Heesfelder Mühle
Markt am Feiertag: Am Montag dreht sich wieder alles rund ums Thema Kürbisse an der Heesfelder Mühle. © Salzmann, Jakob

Kürbisse über Kürbisse und noch viel mehr. Ein herbstliches Fest für jeden steht bevor. Mit Livemusik, Köstlichkeiten und jeder Menge Stände. Alles, was man wissen muss.

Halver – Am Montag, 3. Oktober, öffnet um 11 Uhr wieder der beliebte Kürbismarkt rund um die Heesfelder Mühle seine Pforten. Rund 40 Aussteller sorgen dann inmitten einer stimmungsvollen Kürbisdeko für ein breit gefächertes Angebot an vielfältigen kulinarischen Genüssen, handwerklichen Produkten, Textilien, Schmuck, Deko-Artikeln und vielen anderen Überraschungen mehr.

Darüber hinaus wird auf der Open-Air-Bühne ein vielfältiges Livemusik-Angebot vorgehalten, bei dem sich die Gäste auf Musikacts aus der Region freuen können. Wer genau kommt, soll vorab nicht verraten werden. Für die umfangreichen Kürbislieferungen – zur Dekoration und zum Verkauf – ist diesmal mit Michael Köpke aus Halver ein neuer Kürbisbauer zuständig.

Kürbismarkt im MK nach einem Jahr Pause
Kürbismarkt im MK nach einem Jahr Pause © Jakob Salzmann

Der hat durchaus eine anspruchsvolle Aufgabe von seinem Vorgänger geerbt, wurden doch bei den vorangegangenen Veranstaltungen jeweils bis zu 20 Tonnen Kürbisse benötigt, bei denen es sich sowohl um Schnitz- als auch um Zierkürbisse handelte. Das Gemüse wurde sowohl zur Dekoration als auch für den Verkauf an die Kunden gebraucht, die bei den vergangenen Veranstaltungen zum Teil den Kofferraum ihrer Fahrzeuge komplett mit Kürbissen gefüllt hatten, erinnert sich die Organisatorin des Kürbismarktes, Teresa Brunsmeier.

Der Eintritt zum Kürbismarkt beträgt in diesem Jahr 3 Euro. In diesem Preis ist auch der Bus-Shuttleservice vom Eugen-Schmalenbach-Berufskolleg in Halver-Ostendorf zum Kürbismarkt und wieder zurück enthalten. Die Besucherinnen und Besucher des Kürbismarktes können ihr Auto auf dem Parkplatz der Schule abstellen und sich per Bus zum Markt und zurück fahren lassen. Alternativ können Autofahrer ihr Fahrzeug wieder auf einer Wiese im Industriegebiet Susannenhöhe abstellen und das letzte Stück zu Fuß bis zum Kürbismarkt zurücklegen.

Auch interessant

Kommentare