Graffiti-Künstler leben sich an der Von-Vincke-Straße aus

Graffiti mal anders: Künstler nutzen altes Bürgerzentrum

+
Der Graffiti-Künstler Yves Thomé darf sich in den Räumen des alten Bürgerzentrums ausleben.

Halver - Graffiti auf abbruchreifen Gebäuden? Das an sich ist nichts Besonderes. Interessant wird’s aber, wenn von innen gesprüht wird – wie an der Von-Vincke-Straße.

Im früheren Bürgerzentrum an der Von-Vincke-Straße in Halver wird künstlerisch gearbeitet, und zwar nicht für die Ewigkeit. Voraussichtlich zum Jahreswechsel werden sowohl das Haus mit der Nummer 24 an der Straße wie auch das dahinterliegende Bürgerzentrum, Haus Nummer 22, Geschichte sein. Die Wohnungsgesellschaft Halver-Schalksmühle (WHS) will dort seniorengerechtes Wohnen in einem viergeschossigen Neubau möglich machen.

Bis dahin aber haben Torben Zilles aus Halver und Yves Thomé aus Lüdenscheid, beide Graffiti-Künstler, sich an den leeren Wänden zu verwirklichen. Genehmigung und Schlüssel zu den Gebäuden haben sie von der WHS bekommen auf Vermittlung von Bürgermeister Michael Brosch, bei dem sie sich im Frühjahr nach möglichen Flächen in Halver erkundigt hatten. 

Ein neues Exemplar: Lucky Luke gibt es an einer weiteren Bushaltestelle in Halver.

Ganz klassische Graffiti-Arbeiten wollen Thomé und Zilles dort schaffen, nicht kommerziell, sondern aus künstlerischem Antrieb heraus. Dabei ist ihnen klar: „Das ist nichts für die Ewigkeit.“ 

Ausleben auch an Bushäuschen am Schulzentrum

Die Zusammenarbeit der beiden ist nicht neu. In Halver haben sie sich bereits die Bushäuschen am Schulzentrum am Bächterhof vorgenommen. Auch hier arbeiteten sie auf eigene Kosten. 

Viel Platz: Pinocchio in verschiedenen Varianten im alten Bz.

Und ganz billig ist ihre Kunst nicht. 80 Euro bis zu 150 Euro würden allein fürs Material fällig, sagt Thomé überschlägig. Der Lüdenscheider hat „das Hobby zum Beruf gemacht“, sagt er über sich selbst. Mit Schulungen, Workshops und Auftragsarbeiten finanziert er seinen Lebensunterhalt und seine Kunst. „Ich brauche beides“, hat er festgestellt.

Klassisch: Ein Schriftzug ohne viel Schnickschnack an einer Wand.

Infos zum Künstler 

Yves Thomé Annabergstraße 21 58511 Lüdenscheid info@narrenhaende.de Telefon 0 23 51/86 17 77 Handy 01 57/88 28 68 69 www.narrenhaende.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare