Statistik der Polizei

Kriminalität in Halver: Anstieg der Sexualdelikte

Sexualdelikte Polizei
+
Die Sexualdelikte in Halver haben zugenommen.

Mehr Raubdelikte und Computerkriminalität verzeichnet die Polizei für die Halveraner im Jahr 2020. Außerdem gab es mehr Sexualdelikte.

Halver – Insgesamt ist die Zahl der Kriminalfälle in Halver zurückgegangen und entspricht so der Entwicklung im Märkischen Kreis. Das geht aus der Kriminalstatistik der Polizei hervor. Dennoch gab es in bestimmten Bereichen Anstiege.

591 Straftaten wurden in 2020 von Halveranern begangen. Das sind drei Fälle weniger als im Vorjahr. Damit sinkt die Anzahl um 0,51 Prozent. Im Vergleich: Im Märkischen Kreis ist die Kriminalität insgesamt um 4,39 Prozent gesunken.

Vergewaltigung und Nötigung sowie der sexuelle Missbrauch von Kindern waren im letzten Jahr kein Thema mehr in Halver. Die Polizei verzeichnet keinen einzigen Fall. Dennoch haben die Sexualdelikte zugenommen, es gibt einen Anstieg von 66,67 Prozent. Zehn Fälle, darunter viermal die Verbreitung von pornografischen Schriften, sind es gewesen. Das sind laut der Statistik vier Fälle mehr als noch in 2019.

Einen Anstieg um 100 Prozent gibt es bei den Raubdelikten: Vier Personen aus Halver haben eine solche Tat begangen, die Zahl der Fälle im Vergleich zu 2019 hat sich damit verdoppelt.

Eine andere Entwicklung ist bei den Diebstählen zu beobachten: Diese Taten haben abgenommen. Mit 196 Fällen ist die Zahl um 35 gesunken. Viermal wurde ein Fahrzeug gestohlen. Es gab vier Taschendiebstähle, sieben Diebstähle von Sachen aus einem Wagen und elf Wohnungseinbrüche mit Diebstahl. Insgesamt ein Rückgang von 15,15 Prozent.

Einen Rückgang verzeichnet die Polizei auch bei den Körperverletzungen. 59 Halveraner haben jemandem etwas zugefügt, 14 weniger als in 2019. Unter ihnen befinden sich 15 Tatverdächtige, die eine schwere oder gefährliche Körperverletzung begangen haben. Da wiederum ist die Zahl um zwei Fälle gestiegen.

Computerbetrug, Betrug, Rauschgift und Gewaltkriminalität waren in Halver in 2020 ein größeres Thema als noch in 2019. Auch beim Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Sachbeschädigungen erhöhte sich die Anzahl der Fälle.

87 Halveraner begingen einen Betrug, hinzu kommen 85 Sachbeschädigungen. Die Polizei verzeichnet 28 Fälle von Rauschgift, neunmal Computerkriminalität und 21-mal wurden Halveraner gewalttätig. Einen großen Teil der Straftaten macht die Straßenkriminalität aus. Dieser Begriff umfasst zahlreiche Straftaten auf der Straße – von Erregung öffentlichen Ärgernisses bis hin zu exhibitionistischen Handlungen.

Im Jahr 2020 gab es außerdem eine Straftat gegen das Leben in Halver. Das heißt, neben einem Tötungsdelikt wie Mord kann das auch der illegale Abbruch einer Schwangerschaft oder Tötung nach Aufforderung sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare