Kreiselbau in Halver noch im Zeitplan

Die Position des Kreisverkehrs ist bereits deutlich erkennbar. Anfang November soll der Verkehr durch den Kreisel fließen – so zumindest lautet der Plan des Landesbetriebs Straßen.NRW. ▪ F. Zacharias

HALVER ▪ Der Kreisverkehr an der Von-Vincke-Straße nimmt Gestalt an: Das Bauwerk, das bereits im Vorfeld für so viel Wirbel auf Halvers Straßen gesorgt hatte (der AA berichtete), soll bekanntlich innerhalb von zwei Monaten fertig gestellt werden.

Und bislang, so erklärte gestern zumindest Michael Overmeyer vom Landesbetrieb Straßen.NRW, befinden sich die Arbeiten im Zeitplan.

Dabei sei es hilfreich gewesen, dass der Kreisverkehr fast komplett auf gut vorbereitetem Untergrund entsteht: „Die Frostschutzschicht aus Grobgestein musste nur teilweise aufgebracht werden, da ein großer Teil für den vorhandenen Kreuzungsbereich schon angelegt war“, so der Straßen.NRW-Sprecher. Aktuell würden die Enwässerungsabläufe eingebaut, ehe in der kommenden Woche ein so genannter Gleitfertiger zum Einsatz kommen soll: Dieser werde den Bordstein sozusagen „in einem Stück“ ziehen – bis Ende kommender Woche sollen diese Arbeiten beendet worden sein.

Anschließend könne bereits die Asphaltiermaschine anrücken. Und Anfang November – so der Plan – könne der Kreisel dann seinen Betrieb aufnehmen. Und jedwede Umleitung überflüssig machen. ▪ zach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare