Kräfte gebündelt: Fusion der SPD-Ortsvereine

Nach der Fusion der beiden Ortsvereine stellte sich der neu gewählte Vorstand der SPD Halver mit Martin Kastner (hinten, 3. von links) an der Spitze und Versammlungsleiterin Petra Crone (hinten, 4. von links) dem AA-Fotografen. ▪ Ruthmann

HALVER ▪ Der SPD-Ortsverein Carthausen-Oberbrügge, dem zuletzt 29 Mitglieder angehörten, ist Geschichte. Denn am Donnerstagabend trafen sich die Genossen aus beiden Halveraner Ortsvereinen gemeinsam zu ihren Jahreshauptversammlungen und der sich anschließenden Fusion.

Natürlich war der Zusammenschluss von den beiden Vorständen gründlich vorbereinigt worden. Auch der Unterbezirk hatte mittels eines Vorratsbeschlusses „grünes Licht“ für den „neuen“ SPD-Ortsverein Halver gegeben. „Es macht Sinn: Wenn der Mensch SPD hört, macht er keine Unterschiede zwischen Carthausen-Oberbrügge und Halver“, erklärte Martin Kastner. „Wir arbeiten sowieso oft zusammen. Jetzt bündeln wir die Kräfte, um weiter nach vorne zu kommen und noch klarer und transparenter für die Menschen zu werden.“

Während der Beschluss zur Fusion der beiden Ortsvereine noch per Handzeichen erfolgte – die 22 stimmberechtigten Mitglieder waren ausnahmslos dafür – musste der neue Vorstand per Stimmzettel gewählt werden. Und damit auch alles den Satzungen entsprechend korrekt über die Bühne ging, wurde die stellvertretende Unterbezirksvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Petra Crone zur Versammlungsleiterin gewählt. „Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit“, freute sie sich über den einmütig gefällten Fusionsbeschluss. Gleichzeitig lobte sie ihre Halveraner Genossen: „Ihr seid modern, geht unter die Bürger und packt auch heiße Themen an.“ Dann stand ein kleiner Wahl-Marathon auf der Tagesordnung.

Zuerst wurden drei Mitglieder für die Mandatsprüfungs- und Zählkommission gewählt, die dann recht schnell ausgezählt hatten, dass der Vorstandsvorschlag für den Vorsitz des zusammen geschlossenen Ortsvereins, Martin Kastner, alle Stimmen erhielt. Gleiches galt für seinen Stellvertreter, zu dem Michael Brosch bei einer Enthaltung gewählt wurde.

„En bloc“ und ebenso einstimmig wurden danach die weiteren Vorstandsmitglieder gewählt: Kassierer ist Werner Fuchs, sein Stellvertreter Hans Günter Kosanke, Schriftführerin Bettina Pregitzer, ihre Stellvertreterin Annette Schwalm und Beisitzer sind Astrid Becker, Stefan Marschner, Jürgen Wichert, Torben Bergmann, Willi Walle (zuständig für die Mitgliederbetreuung) sowie Eberhard Schröder (zuständig für die Seniorenbetreuung).

Natürlich wurden auch gleich die Delegierten für den SPD-Unterbezirk gewählt: Dort werden Martin Kastner, Stefan Marschner und Astrid Becker den neuen „großen“ Ortsverein Halver vertreten. Die Stellvertreter der Halveraner Delegierten im Unterbezirk sind Bettina Pregitzer, Michael Brosch und Jürgen Wichert. ▪ Det Ruthmann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare