Schwimmhalle: "Sanierung dringend nötig"

+
Klempner Klaus Schlüter (links) zeigte Michael Luedtke die verrosteten Abwasserrohre, die zum Teil stark porös sind.

Halver - Momentan tropft es auch in den Innenbereichen der Schwimmhalle - viele Abwasserrohre sind zerfressen vom Rost und müssen getauscht werden. Zudem bekommt die Halle neue Toilettenräume, inklusive moderner Wickelmöglichkeiten und einer Unisex-Behindertentoilette.

Seit dem 30. Juni, eine Woche vor Ferienbeginn, sind die Handwerker in der Schwimmhalle im Gebäude der Realschule fleißig. Michael Luedtke, Mitarbeiter der Stadt Halver vom Fachbereich „Bauen und Wohnen“, schaute gestern vorbei, um sich ein Bild der bisherigen Arbeiten zu machen.

„Die Sanierung war dringend nötig. Vieles im Inventar stammte noch aus den 70er Jahren, als die Schule gebaut wurde“, so Luedtke. So seien laut Stadt rund 60.000 Euro für die Sanierungsmaßnahmen vorab veranschlagt worden, bei denen nicht nur Toilettenräume grunderneuert, sondern auch die Wasser- und Kanalrohre getauscht werden.

Klempner Klaus Schlüter sprach von einem katastrophalem Zustand der Rohre. Nach über 30 Jahren Nutzung würden sie großteils Rost und faustdicke Löcher aufweisen, durch die aktuell Wasser ins Gebäude läuft.

„Etwa 45 Meter Abwasser- und Trinkwasserrohre müssen getauscht werden. Da führt kein Weg daran vorbei“, meinte Schlüter. Nebenbei müssten auch rund 15 Kubikmeter Wandfließen in den Bereichen zwischen Duschen und Bad abgetragen und erneuert werden. „Das entspricht hochgerechnet rund zwei bis drei volle Containern Schutt, der dabei entsorgt werden muss“, sagte Fliesenleger Michael Hamel, der mit dem Presselufthammer die Wände bearbeitete.

Im Zuge der Renovierung entsteht im Hallenbad auch eine großflächige, neue Behindertentoilette sowie neue Wickelmöglichkeiten für die Mütter von kleinen Kindern.

Während der Bauarbeiten wird das Schwimmbad selbst, wie jeden Sommer, Ende diesen Monats von einer Spezialfirma aus Wilhelmshaven gewartet.

In den letzten beiden Jahren gab es im Schwimmbad die ersten Handwerksarbeiten, bei denen nacheinander erst die Damen-, anschließend die Herrenduschen komplett saniert und modernisiert wurden. Im kommenden Jahr soll laut Luedtke die Sandfilteranlage in den Kellerräumen des Gebäudes getauscht werden: „Das wird dann auch rund 5000 Euro kosten, ist aber alle zehn Jahre notwendig“, sagte Verwaltungsangestellter Luedtke.

Von Benny Finger

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare