70 Kontrollen, 32 Vergehen

HALVER ▪ Insgesamt 70 Lastkraftwagen kontrollierte die Polizei am Donnerstag auf der B 229 in Höhe Schwenke – und notierte innerhalb von sechs Stunden 32 Vergehen.

„Auf den ersten Blick ist das eine hohe Zahl, tatsächlich aber fast normal“, erklärte Rüdiger Zielke vom Verkehrsdienst, der am Kontrollpunkt in Schwenke als Einsatzleiter fungiert und gemeinsam mit vier weiteren Beamten die Mehrtonner herausgewunken hatte.

Häufigster Beanstandungsgrund waren Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten: Gleich in 16 Fällen schrieben die Beamten Anzeigen und stellten Bußgeldbescheide aus. Acht Fahrer verstießen gegen die Vorschriften zur ordnungsgemäßen Sicherung der Fracht. Darüber hinaus winkten die Polizisten jeweils zwei Fahrzeuge heraus, die sich entweder als überladen herausstellten oder deren Gefahrengut auf der Ladefläche nur unzureichend gesichert war. Dazu kam ein Fall von Geschwindigkeitsüberschreitung. Drei Meldungen gehen außerdem an die Berufsgenossenschaft. Eine davon, weil es ein Fahrer hinter dem Steuer zu gemütlich haben sollte: Bei der Kontrolle trug der Mann Pantoffeln an den Füßen… ▪ Sven Prillwitz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare