Der Komiker Ingolf Lück kommt nach Halver

Ingolf Lück kommt am 25. Februar mit seinem neuen Programm „Lück im Glück“ nach Halver. ▪ Jonas Zorn

HALVER ▪ Am Samstag, 25. Februar, kommt Ingolf Lück nach Halver. Um 20 Uhr präsentiert er in der Aula des Anne-Frank-Gymnasium (AFG) sein neues Solo-Programm „Lück im Glück“. Und ab Montag startet der Kartenvorverkauf.

Die Kontinente sind entdeckt, das Weltall erobert und die Meere erforscht – doch die größte Herausforderung steht noch immer unberührt vor dem Mann: Ein Leben mit Familie und Kindern.

Ingolf Lück hat sich dieser letzten großen Herausforderung gestellt und erzählt in seinem neuen Programm von dem Wahnsinn eines ganz normalen Familienlebens.

Dabei stellt er sich den Fragen, die einen wirklich interessieren. Wie bleib’ ich der coole Typ, der ich mit 20 war und stehe trotzdem dazu, dass ich 19 Milupa-Sorten am Geschmack unterscheiden kann? Wie erklär’ ich den Kumpels, dass ich nicht mit auf die Piste kann, weil der Babysitter abgesagt und meine Frau Yogawochenende hat? Und warum sind alle anderen Eltern perfekt und haben Kinder, wie aus dem Ramafrühstück – nur wir nicht?

Als Vater zweier Kinder kennt Ingolf Lück den Irrsinn des Familienalltags nur zu gut. Dabei sei Lücks neues Programm nicht nur Väter-kompatibel: gerade für die, die es erst werden wollen, sei es „Lück im Glück“ sogar Pflicht, heißt es in der Ankündigung.

Karten gibt es im Vorverkauf ab Montag, 16. Januar, im Kö-Shop (0 23 53/90 33 44) und bei Lederstrumpf (0 23 53/61 26 50). Sie kosten 22 Euro, ermäßigt 11 Euro. Vorbestellungen sind auch bei der Kulturbeauftragten der Stadt Halver, Inge Zensen, per Mail an inge.zensen@web.de oder unter 02353/66 54 69 möglich.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare