Klare Verhältnisse für Eltern

HALVER ▪ Dass Eltern für Kinder im dritten Kindergartenjahr künftig keinen Beitrag mehr zahlen müssen, sollte die betroffenen Mütter und Väter zunächst einmal freuen. Doch nicht alle konnten beim Blick auf den Kontoauszug am 1. August jubeln.

Zahlreiche Kommunen im Land haben schlichtweg zu lange auf die Veröffentlichung der Regelung im Gesetzesblatt gewartet  – wir berichteten im Mantelteil: Die erfolgte erst am Donnerstag und somit für viele Ämter zu spät, so dass per Lastschriftverfahren Abbuchungen selbst für solche Kinder vorgenommen wurden, die eigentlich beitragsfrei sind. Aus dem Kreishaus in Lüdenscheid, das die Beiträge für die Halveraner Eltern erhebt, gab’s jedoch Entwarnung: Jene Beitragsbescheide, die den Eltern seit einigen Tagen für das neue Kindergartenjahr vorliegen, basierten auf den aktuellen gesetzlichen Bestimmungen. Geschwisterkinder zahlten weiterhin den um 50 Prozent ermäßigten Beitragssatz, wie es gestern auf Anfrage des Allgemeinen Anzeigers hieß.

Verstärkte Nachfragen aufgrund der Neuregelung habe es bislang nicht gegeben. Stattdessen immer mal wieder die Überraschung jener Eltern, die von ihrem Glück nichts wussten: „Die freuten sich natürlich, als wir ihnen sagten, dass für ihr Kind künftig kein Beitrag mehr bezahlt werden muss.“ ▪ Frank Zacharias

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare