Polizei nimmt Frau fest

Kita im MK erneut das Ziel von Einbrechern

Awo-Kita erneut das Ziel von Einbrechern
+
Awo-Kita erneut das Ziel von Einbrechern

Eine Kita im MK wurde erneut das Ziel von Einbrechern. Die Polizei konnte eine Frau festnehmen.

Halver – Die Polizei hat am Sonntagabend eine mutmaßliche Einbrecherin an der Awo-Kita in Halver festgenommen. Die Einrichtung ist nicht zum ersten Mal das Ziel von Einbrechern: Erst im April stahlen Unbekannte Spielzeug, Bücher und mehr aus der Einrichtung an der Weststraße.

Anwohner an der Weststraße beobachteten am Sonntagabend um 23 Uhr eine Person, die um den Kindergarten herumschlich. Die Zeugen riefen die Polizei. Bei der Fahndung trafen die Beamten auf eine 28-jährige Frau. An der Kita stellten sie außerdem Einbruchsspuren fest.

Heroin gefunden

Bei der Durchsuchung der Frau fanden sie neben mutmaßlicher Tatbeute auch eine geringe Menge Heroin. Beides stellten die Polizisten sicher und nahmen die Frau fest. Die Ermittlungen dauern an.

Im April gelang es Einbrechern in die Awo-Kita einzubrechen. Die Liste der gestohlenen Gegenstände war lang: 35 Bilderbücher, Kindergläser, ein Laufrad, ein Laptop und vieles mehr wurden entwendet. Nach diesem Diebstahl erhielt die Kita zahlreiche Spenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare