Kirschblütenfest soll am 1. Mai Besucher an die Mühle locken

Am 1. Mai findet rund um die Heesfelder Mühle wieder das große Kirschblütenfest statt.

HALVER ▪ Mit einem großen Kirschblütenfest wird am 1. Mai in der Heesfelder Mühle der Frühling begrüßt.

„Die Streuobstwiesen der Region werden nun durch die Blütezeit für jedermann sichtbar und der jahrzehntelange Einsatz des Vereins Heesfelder Mühle für die Erhaltung und Neuanlage von diesen ökologisch wertvollen und schönen Landschaftsbestandteilen ist zu dieser Jahreszeit besonders gut erkennbar und wirkt auf den Menschen spürbar positiv“, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins Heesfelder Mühle, der die Veranstaltung organisiert.

Der Verein hat in den vergangenen Jahrzehnten tausende Hochstammobstbäume gepflanzt und geschnitten und wirbt weiterhin für die Pflege und den Erhalt der Obstwiesen.

Eröffnet wird das Fest um 11 Uhr von Bürgermeister Dr. Bernd Eicker, der einige Grußworte zur diesjährigen Kunstausstellung des Vereins Vakt und des Vereins Mix Art aus Breckerfeld an die Besucher und Teilnehmer richten wird.

Nach dem großen Zuspruch für die vergangene Sommerausstellung „Kunstobjekte in freier Natur“ dürften die Besucher auch in diesem Jahr gespannt sein, welche Werke in diesem Jahr präsentiert werden. Die Kunsthandwerker werden rund um die Mühle wieder mit den verschiedensten Handwerksstücken eine große Ausstellung mit vielen Ständen präsentieren. Manche werden auch ihre Fertigkeiten vor Ort zeigen.

Kurz darauf beginnt die Fahrradbörse des BUND (11 bis 13 Uhr). Alle, die ungenutzte Fahrräder, Zubehör oder Sportgeräte abgeben möchten, können am Tag zuvor von 16 bis 18 Uhr die Räder und Geräte im Speicher der Mühle abgeben. Nach 13 Uhr sollen die Kaufsummen oder die nicht verkauften Geräte wieder abgeholt werden. Die Kaufvermittlungsgebühr wird der BUND Ortsgruppe Halver zugute kommen.

Interessierte Besucher können gegen 12 Uhr mit dem BUND-Experten Martin Rüßing auf den umliegenden Wiesen nach heimischen Kräuter suchen und nach Waschen und Aussortieren auf einem frischgebackenen Brot aus der Steinofenbäckerei den „ungewohnten und überraschenden Geschmack der Wildkräuterküche probieren“, heißt es in der Ankündigung weiter.

Der Mühlenspeicher wird zudem ab 14.30 Uhr zum Puppentheater für die Kinder umgebaut. Für die Versorgung der Gäste mit Essen und Trinken sorge wie immer das Team vom Bioladen und der Bäcker in der Steinofenbäckerei an der Mühle.

Weitere Informationen finden Interessierte unter http://www.heesfelder-muehle.de.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare