Kirmes: Sonnen-Sonntag

Kirmesvergnügen pur – dies erlebten tausende von Menschen am Sonntag, als nach Regen, Nebel und kühlen Temperaturen die Sonne für bestes Wetter sorgte. ▪ Ruthmann

HALVER ▪ Sie zählt zweifellos zu den größten im weiten Umkreis, die Halveraner Straßenkirmes: Vier Tage lang bieten rund 120 Schausteller und Standbetreiber für Klein und Groß Kurzweil auf verschiedenste Art und Weise, geben den „Kick“ bei einer rasanten Karussellfahrt, sorgen für Gaumenfreuden, süße Leckereien und natürlich Getränke.

Allerdings sorgte das „durchwachsene“ und regnerisch-kühle Wetter am Freitag und Samstag dafür, dass sich der Trubel auf Frankfurter-, Bahnhofstraße und Jugendheimplatz in Grenzen hielt, nur die „Hartgesottenen“ ließen sich nicht abhalten, in den Kettenflieger, das Riesenrad, „Breakdancer“, „Eclipse“ oder „Beach-Jumper“ zu steigen und etliche Runden zu drehen.

Ganz anders sah es da schon gestern aus: Beinahe pünktlich um 14 Uhr brach der Himmel auf, die Sonne schaute hervor und sorgte für angenehme Temperaturen. So dauerte es auch nicht lange, bis die Straßen in der Innenstadt „proppenvoll“ waren. Das Vorankommen ging zumeist nur sehr langsam. Und an den Kassen zu den Fahrgeschäften bildeten sich phasenweise Schlangen – was bedeutete, dass die Karusselle sich zumeist mit nur wenigen leeren Plätzen drehten.

Große Straßenkirmes in Halver

Die Helfer hinter den Theken der Essens- und Getränkeständen konnten sich gestern ebenso wenig über Mangel an Arbeit beklagen. Heute geht das Spektakel in die vierte Runde und endet sozusagen mit einem Feuerwerk. ▪ Det Ruthmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare