Temporärer Freizeitpark

Kirmesaufbau in den letzten Zügen - Freitag geht‘s los

Familienachterbahn: Inhaberin Scarlett Weber und ihr Team sind fast fertig mit dem Aufbau. Ab sechs Jahren darf man alleine fahren, darunter in Begleitung.
+
Familienachterbahn: Inhaberin Scarlett Weber und ihr Team sind fast fertig mit dem Aufbau. Ab sechs Jahren darf man alleine fahren, darunter in Begleitung.

Kirmes-Feeling gibt es am Wochenende im MK. Auf einem großen Parkplatz wird derzeit ein temporärer Freizeitpark aufgebaut. Ab Freitag sind dann Besucher vier Tage lang willkommen.

Halver – Am Freitag geht es um 14 Uhr los mit der kleinen Kirmes auf dem Parkplatz am Fachmarktzenrum. Derzeit bauen die Schausteller fleißig auf. Offiziell heißt die eingezäunte Variante temporärer Freizeitpark. Das ändert aber nichts an den Fahrgeschäften und dem Feeling, erklärt Michael Petersen, Pressesprecher des Schaustellervereins Wuppertal. Für die kleine Fläche, auf der die Kirmes aufgebaut wird, ist sie „toll“, sagt Petersen. „Wir haben das Bestmögliche für die Fläche herausgeholt.“

Mit Blick auf die Inzidenzen und den bevorstehenden Start steht dem Ablauf nichts entgegen. Es bleibt dabei, dass jeder Besucher einen Euro Eintritt bezahlen muss. Eine Beschränkung der Anzahl gibt es wie zunächst geplant, nicht. Die Kirmes bleibt nichtsdestotrotz eingezäunt.

Die Stände auf dem Parkplatz vor Kaufland werden nach und nach aufgebaut.

Der Aufenthalt ist nicht begrenzt, Besucher können so lange bleiben, wie sie möchten. An mehreren Stellen gibt es Desinfektions- und Waschmöglichkeiten. Eine Maskenpflicht besteht nicht.

Die Fahrgeschäfte

Es wird einen Autoskooter geben, den sogenannten Scheibenwischer, den Hawaii Swing, eine Familienachterbahn und mehrere Kinderkarussells. Ein kleines Stück mehr konnten die Schausteller vom Parkplatz nutzen, sodass jetzt noch zwei weitere Fahrgeschäfte aufgestellt werden und die Sanitäranlagen einen besseren Standort haben.

Ein temporärer Freizeitpark entsteht.

Essen & Trinken

Ursprünglich hätte die Fläche der Kirmes bis vor den Kulturbahnhof ausgeweitet werden können. Darauf haben die Schausteller allerdings verzichtet, damit der Betrieb der Lokale weiterhin laufen kann und eventuell sogar durch die Kirmes belebt wird. Auch die Gastronomen haben schwere Monate hinter sich, sagt Petersen. Auf der Kirmes selbst wird es aber die kirmestypischen Angebote geben – süß bis herzhaft.

Feuerwerk am Samstagabend

Am Samstagabend findet mit Einbruch der Dunkelheit gegen 22 Uhr ein Feuerwerk statt. Dieses dient auch als Dankeschön an die Stadt, sagt Michael Petersen.

Los geht es am Freitag um 14 Uhr und bis 23 Uhr. Samstag öffnet der Freizeitpark ebenfalls von 14 bis 23 Uhr, Sonntag in der Zeit von 11 bis 22 Uhr und Montag von 14 bis 22 Uhr. Hinweis: Ab Montag - mit Blick auf steigende Inzidenzen - wird beim Einlass auf die bekannten drei G´s geachtet. Dann müssen Besucher getestet, geimpft oder genesen sein. Das DRK-Testzentrum hat angekündigt, bis 18 Uhr am Montag zu öffnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare