Spielen auch ohne Spielplatz am Rathaus

+
Spiel und Spaß gab es am Montag um Rathauspark für Kinder, denn das Jugendcafé Aquarium veranstaltete dort den zweiten Spielenachmittag.

Halver - Die ersten Besucher waren die Kinder aus der Ganztagsbetreuung der Lindenhofschule. Dann stieß auch die ein oder andere Mutter mit Kind oder Kindern hinzu. 

Zum zweiten Mal hatten das Jugendcafé Aquarium und der Kinder- und Jugendarbeit aus Oberbrügge in den Park zwischen Rathaus und Villa Wippermann eingeladen. Probespielen im Park, so lautetet das Motto für das Gelände, auf dem eigentlich noch in diesem Jahr ein stadtzentraler Spielplatz gebaut werden sollte.

Doch dieses Projekt ist vertagt. Obwohl mit einem Umfang von rund 360 000 Euro ein größeres Vorhaben, hatte sich in der ersten Ausschreibung noch kein Unternehmen gefunden, das das Projekt in Angriff nehmen wollte. Die Firmen sind zurzeit komplett ausgebucht, so die Begründung. 

Spaß hatten die Beteiligten am Montag aber trotzdem, und Arndt Spielmann, Leiter des Aquariums, schwebt vor, die Spielnachmittage dort fest ins Programm aufzunehmen, wie er im AA-Gespräch sagt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.