Karneval im Dorf: Helau, statt Hausaufgaben

Sonne und Süßigkeiten für die Grundschüler aus Oberbrügge

+
Im Partnerlook unterwegs sind diese beiden Freundinnen. Als Minnie-Maus sah man sie schon von Weitem mit ihren großen Ohren und Schleifen im Haar.

Oberbrügge –Die Kinder der Grundschule Oberbrügge strahlten mit der Sonne um die Wette. Nach Sturm und Regen der vergangenen Tage, liefen die Schüler bei bestem Wetter am Veilchendienstag durchs Dorf.

In den ersten zwei Schulstunden wurde in der Grundschule Oberbrügge am Veilchendienstag getanzt – um 10.11 Uhr ging der Kinderumzug los. Verkleidet als Feuerwehrmänner, Superhelden, Polizisten, Prinzessinnen und Marienkäfer gingen rund 100 Kinder der Klassen 1 bis 4 durch die Wohngebiete von Oberbrügge. 

Kamelle von den Anwohnern

Begleitet von Lehrern und Eltern, die sich ebenfalls als Blume, Regenbogen oder Hippie in Schale geworfen hatten, hofften sie an den Haustüren der Oberbrügger auf Kamelle. Und der Wunsch erfüllte sich: Aus Fenstern, von Balkonen und teilweise direkt vom Gehweg aus warfen die Oberbrügger den Schülern reichlich Süßigkeiten – und sogar Blumen – zu. 

Ein Erlebnis für Groß und Klein: Kinderkarneval in Oberbrügge

Vorbereitet mit Schalen und Körben voller Popcorn, Bonbons und Fruchtgummi standen Anwohner bereit und winkten schon von Weitem, als sie die Kinder kommen sahen. Abgesichert wurde der Umzug von Polizei und Ordnungsamt. 

Polizei und Ordnungsamt sorgen für Sicherheit

Ein Streifenwagen fuhr währenddessen vor den Kindern her, und damit die Kinder die Heerstraße sicher überqueren konnten, sperrten Ordnungsamt und Polizei die Straße kurzzeitig ab. 

Anwohner in Oberbrügge standen an ihren Häusern und freuten sich auf die Kinder. Empfangen wurden sie mit Süßigkeiten, Helau!

Helau, statt Hausaufgaben

Begleitet wurden die Kinder auch die ganze Zeit von der Sonne. „So ein Glück“, hieß es von den Lehrern. Nur eine Sache nahmen die Kinder gestern nicht mit: Hausaufgaben. Na dann, Helau!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare