Halveraner Markus Beyer veröffentlicht fünften Roman

+
Der Halveraner Autor Markus J. Beyer hat mit „Die Jagd nach dem Perlenzwerg“ sein fünftes Buch veröffentlicht.

Halver - Das Wetter war am Montag, 27. Juli, eigentlich wie gemacht dafür: Sich in eine gemütliche Ecke verkrümeln und eine spannenden Roman lesen. Für entsprechenden Nachschub hat der Halveraner Autor Markus J. Beyer gesorgt: „Die Jagd nach dem Perlenzwerg“ heißt der Abenteuer-Roman.

Der Roman ist gleichermaßen für Kinder und Erwachsene geeignet - von zehn bis 99 Jahren. Das passiert im Buch: Im Alter von neun Jahren verliert Elias, der zur Zeit August des Starken in Dresden lebt, seine Eltern durch die Pest. Der Junge wird von einer Truppe Gaukler aufgegriffen – zusammen mit dem hilflosen, verlassenen Mäusekind Jonathan. Eines Tages begegnet Elias der uralten Frau Cassandra Hackstein, die mit menschlichen Kuriositäten handelt. Die uralte Frau entführt den Jungen und steckt ihn in ihr rollendes Gefängnis, in dem auch die kleinwüchsige Luddy und der Riese John Middleton leben. Ziel der Reise ist August der Starke im Dresdner Hof.

Der Kurfüst von Sachsen liebt Kuriositäten und sammelt diese. Dabei muss Elias viele Abenteuer bestehen – und er soll helfen, einen dreisten Dieb zu fassen, der aus der Schatzkammer August des Starken immer wieder Kostbarkeiten stiehlt, unter anderem auch einen Perlenzwerg.

Fünftes Werk des Halveraners

Die Suche danach verschlägt den Jungen und seine Maus in die Felslandschaft der sächsischen Schweiz. Nach „Geheimnis der Weltenuhr“, „Die Magie des Weltenrings“ sowie „Der Fluch der Weltenstadt“ – diese drei Fantasieromane gehören durchaus zusammen – und „Der letzte Stich des Drachenkämpfers“ ist es das fünfte Werk des Halveraner Autors, das wiederum ein historisches Abenteuer ist. Dafür hat Beyer natürlich wieder intensiv recherchiert.

„Die Jagd nach dem Perlenzwerg“ von Markus J. Beyer ist im Verlag DeBehr erschienen, 287 Seiten stark und kostet 12,95 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare