Kinder erkunden Kräuter

Kräuterfachfrau Sandra Spelsberg zeigte und erklärte heimische Pflanzen. ▪ Hoppe

HALVER ▪ Aus Brennnesseln kann man einen tollen Tee machen und aus Vogelbeeren sogar Gelee. Diese und andere Informationen gab es am Samstag bei der Kräuterwanderung des Jung-SGV. Insgesamt 14 Kinder im Alter von drei bis neun Jahren brachen gemeinsam mit ihren Eltern und der Kräuterfachfrau Sandra Spelsberg zu einer Tour rund um die Stichter Hütte auf.

Dabei lernten sowohl Klein als auch Groß Neues über die heimische Kräuter- und Pflanzenwelt. Sandra Spelsberg machte stets nach einigen Metern Wanderung Halt, um interessante Fakten über die Flora in Wald, Wiese und Feld zu erzählen. Auf diese Weise sollten die Kinder „die Natur am Wegesrand“ erfahren und erleben. „Wir schauen uns die Pflanzen an, sprechen darüber, ob sie giftig oder ungiftig sind, essbar oder ungenießbar“, so Sandra Spelsberg. Spelsberg hat eine Ausbildung in Kräuterkunde absolviert, darüber hinaus ist sie Aromaexpertin.

Die Lüdenscheiderin bietet nicht nur Kräuterwanderungen, sondern auch verschiedene Workshops an. Zudem arbeitet sie mit Grundschulen zusammen. Für die Wanderung am Samstag hatte sie sich gut vorbereitet: „Ich bin vorher schon mal eine kleine Strecke abgegangen und habe geschaut, welche Kräuter wir hier finden können“, sagte Sandra Spelsberg. So kamen unter anderem Brennnesseln, Griebsch und Vogelmiere am Wochenende auf den Speiseplan der Mitwanderer.

Denn natürlich waren insbesondere die Jungen und Mädchen mit Handschuhen, kleinen Körbchen und Scheren ausgestattet. Damit wurden die verschiedenen Kräuter fleißig geerntet. „Wir nehmen aber immer nur so viel, wie wir wirklich brauchen“, erklärte Spelsberg den Kindern. „Den Rest lassen wir für die Tiere stehen.“ Die gesammelten Kräuter wurden anschließend in der Stichter Hütte weiter verarbeitet. Ein Kräuter-Dip und ein Kräuter-Pesto entstanden so und konnten gleich zusammen mit ein wenig Stockbrot probiert werden.

Dorothea Kurz und Aloys Foecker vom SGV hatten diese Wanderung initiiert. „In den kommenden Monaten wird es noch eine Wald-Olympiade gemeinsam mit den Baumfreunden Halver geben und außerdem gehen wir mit dem Jung-SGV Pilze sammeln“, so Aloys Foecker über die weiteren Pläne der jungen Wanderfreunde. ▪ svh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare