Für Kiga-Kicker steht der Spaß im Vordergrund

Spannenden Fußball und viele Tore boten alle Mannschaften, die am Turnier auf dem Kreisch teilnahmen. ▪

HALVER ▪ Egal, ob es am Schluss für den großen Siegerpokal reichte oder nicht. Beim Kindergartenturnier des TuS Grünenbaum am Dienstagnachmittag gab es fast nur strahlende Gesichter bei den ganz kleinen Nachwuchskickern.

Für die fünf Mannschaften aus drei Halveraner Kindergärten stand beim Turnier am Kreisch, das im Rahmen der Sportwerbewoche des TuS stattfand, vor allem der Spaß am Kicken im Vordergrund. Riesige Freude herrschte am Ende bei den Siegern vom DRK-Familienzentrum Juno aber dennoch, als die Jungen und Mädchen den Wanderpokal überreicht bekamen.

Mehr Bilder vom Kindergartenturnier

Kindergarten-Fußballturnier am Kreisch

Verdient hatten die allerjüngsten Fußballer den ersten Platz auf jeden Fall, auch wenn die anderen Mannschaften sich nicht minder stark präsentierten. Doch die Mannschaft des „Juno“ war in der entscheidenden Phase etwas torhungriger und sicherte sich so den Sieg zum zweiten Mal in Folge. Ausschlagebend war das Top-Spiel des Titelverteidigers gegen das Team des St. Nikolaus-Kindergartens. In einer torreichen Partie und bei lautstarken Anfeuerungen der Eltern, Verwandten und Betreuer setzte sich das DRK-Team nach kurzer Zitterpartie verdient mit 6:4 durch. Nach vier Spielen blieb der Vorjahressieger ohne Punktverlust und sicherte sich den Gesamtsieg. Hinter dem Titelverteidiger landeten die Temas von St. Nikolaus, Awo-Kita „Wundertüte“, St. Nikolaus II und DRK II auf dem geteilten zweiten Platz. Für diese Leistung erhielt jede Mannschaft einen Ball und ein kleines Präsent.

Doch wichtiger als das Abschneiden war für viele Kindergärten der Spaß. Und den hatten die Jungen und Mädchen zweifelsohne. Egal ob Torjubel, Sprechchöre für die Mannschaftskameraden oder einfache Anfeuerungen. Die jungen Kicker wurden immer lautstark unterstützt. Die Betreuer und Eltern gingen sogar einen Schritt weiter. Mit Pfeifen, Vuvuzelas und anderem Fan-Equipement, das in den vergangenen Wochen schon bei so manchem Public-Viewing anlässlich der Fußball-Europameisterschaften zu sehen war, wurde jede gute Aktion gefeiert. Dass es viel zu feiern gab und nur wenige Unterbrechungen zustande kamen, lag am „lockeren Händchen“ von Schiedsrichter Petar Dabovic, der den Kinder mehr mit Rat und Tat statt Regelauslegungen zur Seite stand.

Der einzige kleine Wehrmutstropfen beim rundum gelungenen Kindergartenturnier war das Einlagespiel zwischen Eltern und Betreuer/Erziehern, das mangels Teilnehmern ausfallen musste. Eine Neuauflage des Turniers für das kommende Jahr ist bereits fest eingeplant. ▪ Det Ruthmann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare