Tierische Porträts im Bürgerzentrum

Detlef Sievert bei der Arbeit: Ab Sonntag sind einige seiner Werke im Bürgerzentrum zu sehen.

HALVER ▪ Tierisch wird es ab Sonntag im Bürgerzentrum „Am Park“ zugehen: Dann wird dort eine neue Ausstellung, diesmal mit Bildern des Kierspers Detlef Sievert, eröffnet. Er konzentriert sich auf Tierporträts mit Airbrushtechnik.

Der 1956 in Hattingen geborene Hobbykünstler verdient sein Geld hauptberuflich als Chemielaborant, zeichnet und malt jedoch schon seit frühester Jugend. „Die Kosten haben mich lange Zeit abgeschreckt“, erinnert sich Siever. Das ändert sich jedoch, als er vor drei Jahren im Fernsehen einen Bericht über die Hamburger Harley-Tage sah. „Dort wurde auch ein Airbrusher vorgestellt – und vier Wochen später war ich stolzer Besitzer einer entsprechenden Ausrüstung.“

In der Folge habe er manche Nacht zum Tage gemacht und die Zeit zum Üben und zum Austausch mit anderen „Farbnebel-Verrückten“ in entsprechenden Internet-Foren genutzt. Mittlerweile sei aus dem Hobby ein kleiner Nebenerwerb entstanden, für den er auch auf seiner Homepage (http://tomcats-malstube.de.tl) wirbt. Als reiner Autodidakt beschäftige er sich nun zusätzlich mit der Pastell- und Farbstiftmalerei. Die bevorzugten Motive sind jedoch generell Portraits von Mensch und Tier. Zehn bis 20 Arbeitsstunden flössen in eine Arbeit jeweils ein, so Sievert, wobei die Malzeit für ein 100 mal 70 Zentimeter großes Airbrush-Bild auch schon einmal 100 Stunden in Anspruch nehmen könne.

„Wörtlich übersetzt bedeutet Airbrush nichts anderes als Luftpinsel. Das eigentliche Arbeitsgerät ist eine kleine, mittels Kompressor betriebene Spritzpistole, etwas größer als ein Kugelschreiber“, erklärt Detlef Sievert. „Die benutzten Farben haben eine wässrige, tintenähnliche Konsistenz und werden mit Hilfe der komprimierten Luft auf den jeweiligen Untergrund gesprüht.“ Anders als bei Lackierungen, werde beim Airbrush „trocken in trocken“ gearbeitet. „Das bedeutet, die Farbe trocknet im Moment des Auftreffens auf den Malgrund. Es entstehen keine nassen Stellen, sondern ein sehr feiner Farbschleier.“

Wie das auf den Betrachter wirkt, können Besucher des Bürgerzentrums „Am Park“ ab Sonntag, 11.30 Uhr, erleben, wenn die Ausstellungseröffnung mit Bürgermeister Dr. Bernd Eicker stattfindet. Zu sehen sind die Werke Sievers anschließend zu den üblichen Öffnungszeiten des Bürgerzentrums: dienstags und mittwochs von 9.30 bis 12.30 Uhr und von 15 bis 17 Uhr, donnerstags von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 10.30 bis 12 Uhr – sowie nach telefonischer Absprache unter der Rufnummer 0 23 53 /61 29 07.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare