Kids-Camp: Eine verregnete Woche endet mit großer Show

+
Die Kinder hatten bei der Abschlusspräsentation sichtlich Spaß auf der Bühne. ▪

HALVER ▪ Sie haben gesägt, genäht, gebastelt, gefilmt – aber nie gemeckert. Und das trotz Dauerregens. „Die Kinder waren einfach großartig“, sagte Organisator Alex Lombardi. Am Sonntag präsentierten die 134 Teilnehmer des KidsCamp-Festivals ihren Eltern und Freunden, was sie in den vergangenen Tagen alles erlebt haben.

Eine Woche lang verbrachten sie ihre Ferien auf dem Schwelmersiepen an der Bever. Bereits zum elften Mal hatte das christliche Jugendwerk „Wort des Lebens“ seine Zelte dort aufgeschlagen.

Los ging es mit einem Theaterstück. Das hatten die Kinder in Zusammenarbeit mit den Projektleitern selbst konzipiert. Ein Drehbuch gab’s nicht, stattdessen künstlerische Freiheit und Improvisation. Das Besondere: Sowohl Bühnenbild, Licht- und Tontechnik als auch die aufwendigen Kostüme – alles haben die Kids-Camp-Teilnehmer selbst angefertigt.

Umso größer war natürlich der Applaus, den sie dafür ernteten. Und weil es sich um ein christliches Jugendwerk handelt, ging es in der Geschichte um den Glauben an Gott. Die Kinder der Werkstatt Film/Foto zeigten den Film „Die falsche Dörte“, eine nicht ganz so ernst gemeinte Entführungsgeschichte, die an nur einem Tag entstand. Und auch die Teilnehmer der anderen Werkstätten präsentierten gestern die Ergebnisse ihrer Arbeit.

Ein Film, der die Höhepunkte des Festivals zusammenfasste, rundete die Abschlussveranstaltung ab. ▪ lima

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare