Knallen erst ab Mitternacht erlaubt

+
Kaufen können Silvester-Fans Raketen, Knaller und Co. bereits seit Donnerstag. Gezündet werden dürfen die Feuerwerkskörper allerdings erst an Silvester ab Mitternacht.

Halver - Viele Menschen feiern den Start ins neue Jahr mit einem großen Feuerwerk. Bereits seit Donnerstag können Feuerwerkskörper in den Geschäften gekauft werden. Geknallt werden darf allerdings erst in der Silvesternacht ab Mitternacht, erklärt Lutz Eicker vom Ordnungsamt der Stadt Halver.

Raketen dürfen dann gestartet werden. „Aber nicht unbegrenzt“, betont er. Wenn man für eine Stunde Feuerwerk habe, sei das in Ordung. Er gibt allerdings zu bedenken, dass es dabei nur um die Begrüßung des neuen Jahres gehe. Sperrbezirke, in denen wie in Großstädten kein Feuerwerk gezündet werden darf, gibt es in Halver nicht.

Durch die Raketen, Knaller und mehr entsteht viel Müll auf den Straßen und Gehwegen. In erster Linie sind die Leute, die den Müll verursacht haben, auch für die Beseitigung verantwortlich. Das erklärt Klaus Ostermann, Leiter des Bauhofs. „Wir haben Ecken, an denen das gut funktioniert“, sagt er. Bei dem Müll seien vor allem leere Sektflaschen, die als Startblock für Raketen genutzt werden, ein großes Problem. Die werden stehen gelassen und „gehen dann häufig zu Bruch“. Denn meist werde erst am Tag nach Neujahr aufgeräumt.

Auch Mitarbeiter des Bauhofs sind am 2. Januar im Einsatz, um die „großen“ Ecken in Halver vom Müll zu befreien, erklärt Ostermann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.