„Katzenschwemme“ in der Tierauffangstation

Die Vorsitzenden Jana Schmidt (links) und Sabine Schwab zeigen zwei der insgesamt neun jungen Katzen, die jetzt in der Tierauffangstation aufgenommen wurden. Außerdem lädt der Tierschutzverein zum Tag der offenen Tür ein. ▪ Ruthmann

HALVER ▪ „Oh, ist das süß“, dürften viele beim Anblick der kleinen Kätzchen ausrufen – für den Tierschutzverein (TSV) Halver-Schalksmühle werden die Tiere jedoch zu einem Problem.

Denn derzeit, so die beiden Vorsitzenden Jana Schmidt und Sabine Schwab, gebe es eine „Katzenschwemme“. Insgesamt 19 drei Wochen und ältere Katzen hat der TSV in seiner Tierauffangstation und auch anderweitig untergebracht. Neun davon – zwei Muttertiere mit fünf beziehungsweise vier Jungtieren – hat der Verein erst vor Kurzem aufnehmen müssen. Obwohl es sich eigentlich um frei lebende Katzen handelt, seien diese sehr zutraulich. „Aber wenn sie dann auf einmal Junge bekommen, werden wir gerufen“, sagt die Vorsitzende. Und fügt hinzu, dass die Katzen erst im Alter von zwölf Wochen abgegeben werden – geimpft und entwurmt sowie mit einem Kastrationsgutschein.

Hilfe hinsichtlich einer Kastration gewährt der Tierschutzverein auch privaten Katzenbesitzer. Zudem arbeite man daran, eine Kastrationspflicht für Kater wie beispielsweise in der Nachbarstadt Kierspe einzuführen. Darüber hinaus leiste der Tierschutzverein natürlich noch vielmehr: Darüber können sich alle Interessierten am Sonntag, 17. Juli, vor Ort informieren. Denn der TSV lädt wieder zu einem Tag der offenen Tür ein, der von 11 bis 17 Uhr in der Tierauffangstation am Langenscheid stattfindet.

An diesem Sonntag wird sich alles rund ums Tier drehen, wie beispielsweise um das Thema „Tierbestattungen“. Ebenso geht es um den Igel – im Allgemeinen und im Winter. Beim Stand des Nabu (Naturschutzbund) wird man sich über Wildbienen informieren können. Darüber hinaus sorgt der Tierschutzverein selbstverständlich für das leibliche Wohl seiner Gäste und bietet zudem eine Tombola an – der Erlös kommt der Tierauffangstation zugute. Und für Unterhaltung sorgen die Hundefreunde Halver, die mit ihren Vierbeinern „Dog Dancing“ (Hundetanz) präsentieren werden. ▪ Det Ruthmann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare