1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Halver

Feuerwehr-Einsatz im MK: Verzweifelte Katze sitzt in Gülle-Behälter fest

Erstellt:

Von: Markus Klümper

Kommentare

Am Samstag musste eine Katze in Halver von der Feuerwehr gerettet werden.
Am Samstag musste eine Katze in Halver von der Feuerwehr gerettet werden. © Markus Klümper

Eine Katze sitzt im MK in einem Betonsilo fest. Aus eigener Kraft kann sich das verzweifelte Tier nicht aus dem Güllebehälter befreien.

Halver - Diese Katze hat am Samstagnachmittag in Halver-Engstfeld viel Glück gehabt: Ein Zeuge hörte ihre verzweifelten Laute, und ortete den Stubentiger nach kurzer Suche in einem Betonsilo auf einem landwirtschaftlichen Hof. Dort fand sie Halt auf den oben schwimmenden Bestandteilen des Gülle-Behälters, doch sie kam nicht mehr heraus.

StadtHalver
LandkreisMärkischer Kreis
Fläche77,37 km²
Einwohner16.108 (31. Dez. 2020)

Feuerwehr-Einsatz in Halver: Verzweifelte Katze sitzt in Gülle-Behälter fest

Nachdem die ersten Versuche, das Tier aus dem fast ebenerdigen, aber eingezäunten Behälter zu berfreien scheiterten, rief der Zeuge kurz vor 16 Uhr die Feuerwehr. Zuvor sollte die Katze auf eine lange, schmale Holzbohle klettern, doch das wollte einfach nicht gelingen. Nun rückte der Löschzug Bommert an. In kleiner Besetzung, schließlich kam es bei dieser Rettung mehr auf Geschicklichkeit als auf pure Mannstärke an.

Es hat eine gute Stunde gebraucht, und den Einsatz eines klassischen „Fangwerkzeuges“: Ein Feuerwehrmann hatte die rettende Idee, einen Kescher mit Teleskopstange an die Einsatzstelle zu holen. Damit konnte das Tier dann zügig befreit werden. Offen blieb, wem die Katze gehört. Der Besitzer des Hofes erklärte, sie wäre häufig dort unterwegs, aber seine eigene wäre es nicht.

Feuerwehr-Einsatz in Halver: Verzweifelte Katze erholt sich nach Rettung vom Stress

Während die Feuerwehrleute noch die Einsatzstelle aufräumten, zog sich die Katze ein kleines Versteck unter dem Stall zurück und erholte sich von dem Stress. Zur willkommenen Stärkung gab es noch zwei Brühwürstchen. Die Rettungsaktion der Aufmerksamkeit von Fred Tiebe zu verdanken.

Er betreute einen Streckenposten bei einer Orientierungsfahrt der Renngemeinschaft Oberberg. Die führte die Oldtimer-Freunde mit ihren Autos über das Anwesen, und in einem ruhigen Moment hörte er verdächtige Geräusche. Was nun folgte, endete in einem Happy End, und die Katze konnte sich unverletzt ihren Würstchen widmen.

Es war nicht der einzige tierische Feuerwehr-Einsatz im MK an diesem Wochenende. Zuvor musste die Feuerwehr in Werdohl bereits Ziegen retten, die an einer Felswand festsaßen.

Auch interessant

Kommentare