Kartrennen „Rund ums Rathaus“

Auch in diesem Jahr werden wieder die Karts rund ums Rathaus jagen.

HALVER ▪ Zum zweiten Mal werden am kommenden Wochenende Thomas-, Mittelstraße und der Parkplatz am Rathaus zum „Rossbach Sonnenhol Motodrom. Denn vom 25. bis 27. Mai steigt die Neuauflage des Kartrennens „Rund ums Rathaus“. Insgesamt gehen mindestens 30 Teams an den Start – doch die Organisatoren Dietmar Sorge und Friedhelm Selter hoffen, dass es noch mehr werden; insgesamt können 39 Mannschaften am Rennen teilnehmen.

„Wir haben natürlich aus dem ersten Rennen gelernt und auch die Vorschläge der Teams umgesetzt“, verdeutlicht Selter, dass es am Pfingstwochenende einige Änderungen geben wird. Die auffälligste: Die Kart-Teams starten diesmal in drei Gruppen (mit maximal je 13 Mannschaften), dadurch würde die Strecke entlastet und es sei mehr Platz zum Überholen.

Zudem gibt es nicht nur eine Toilette im „Infield“, sondern auch mehr Informationen auf mehreren Bildschirmen. Die Team-Leiter erhalten auch für Laptops einen Zugang zur Renn-Software. Und es gibt auch erstmalig ein Veranstaltungsheft, das alle wichtige Informationen enthält.

So neben den Infos über die bereits fest gemeldeten Kart-Teams natürlich auch den Zeitplan. Dieser beginnt am kommenden Freitag um 16.30 Uhr mit dem Einlass in die Boxengasse. Es folgen Auslosung der Karts und Gruppen, Fahrerbesprechung und (ab 18 Uhr) das Training der drei Gruppen. Dem schließt sich am Samstag ab 9.30 Uhr das „Qualifying“ sowie ab 11.30 Uhr das erste von 18 Rennen. Die Siegerehrungen finden jeweils anschließend statt, dafür wurde extra ein Siegerpodest besorgt.

Dadurch würden die Zuschauer nicht nur die Fahrer mal ohne Helm sehen können, sondern gleichzeitig werde die „After Race Party“, die am Sonntag ab 20.30 Uhr in der Jahnturnhalle stattfindet, entlastet. Denn dort wird es lediglich die Gesamt-Siegerehrung geben. Damit bleibt mehr Zeit für die Musik, welche die Coverband „What’s Next“ aus Witten, die Halveranerin Vanessa Dewald und später ein DJ bieten werden.

Während die Bewirtung an der Rennstrecke wieder vom Team des Hofes Draut übernommen wird und Schüler der Klasse 5d des Anne-Frank-Gymnasiums für Waffeln und Kaffee sorgen, ist das Kinder-Spielangebot, das der SPD-Ortsverein in Zusammenarbeit mit dem Kinderschutzbund Lüdenscheid am Samstag und Sonntag jeweils von 12 bis 18 Uhr bietet, neu. Keine Frage, dass dies von den Veranstaltern ausdrücklich begrüßt wird.

Mit am Start ist auch Weltrekordinhaber Andreas Wolf, der ein Elektrokart in 3,45 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigte.

Nun hoffen Friedhelm Selter und Dietmar Sorge nicht nur auf schönes Wetter beim Rennen „Rund ums Rathaus“, sondern auch auf weitere Meldungen. Teilnehmer können sich per E-Mail an mail@halver-rundumsrathaus.de oder per Telefon an 01 73 / 2 78 31 73 anmelden. Voraussetzung ist, dass die Befähigung zum Kartfahren wieder auf der Kartbahn in Gevelsberg unter Beweis gestellt worden ist. ▪ Det Ruthmann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare