Varieté

Letzte Karten für das Halveraner Varieté

+
Maxim Maurice wird gemeinsam mit Jennifer Martinez die vielleicht schnellste Modenschau der Welt präsentieren.

Halver - Zum vierten Mal findet das Halveraner Varieté statt. Noch gibt es Karten. Wer hingeht, kann eine Show voller Zauber, Clowns und Tricks erleben. 

Am Samstag, 18. Januar, findet bereits zum vierten Mal das Halveraner Varieté in der Aula des Anne-Frank-Gymnasiums statt. Los geht´s um 20 Uhr – und es gibt noch Karten, wie die Stadtverwaltung am Freitag mitteilte. Timo Marc führt durch den Abend und wird erneut den einen oder anderen Zaubertrick präsentieren. 

Mit dem Ballonkünstler, Entertainer und Moderator Tobi van Deisner betritt ein Künstler die Bühne, der seine Leidenschaft zum Beruf gemacht hat. An Schnelligkeit kaum zu toppen sind Maxim Maurice und Jennifer Martinez, die die Halveraner mit der wohl rasantesten Modenschau der Welt in Atem halten. In Bruchteilen von Sekunden stehen sie in einem völlig neuen Outfit auf der Bühne. Glanz und Glamour zeichnen die Roben, in denen sich Jennifer Martinez präsentiert, aus. Manchmal reichen bereits ein schlichtes Tuch und eine Handvoll Glitzer aus, um das Outfit komplett zu verwandeln. 

Gelernt an der Schule für Tanz, Clown und Theater

Freuen dürfen sich die Besucher zudem auf die spektakulären Großillusionen, für die die beiden Künstler im In- und Ausland ausgezeichnet wurden. Dritter im Bunde der außergewöhnlichen Künstler ist der gebürtige Stuttgarter Paul Klain, der an der Schule für Tanz, Clown und Theater (Hannover) die Praxis von Zauberkunst, Objektmanipulation, Tanz, Pantomime, Schauspiel und Improvisation studierte. Seit 2014 ist er mit Kontaktjonglage und Ringmanipulation unterwegs.

Tickets

Der Abend beginnt um 20 Uhr in der Aula des Anne-Frank-Gymnasiums. Karten gibt es im Vorverkauf im Kö-Shop für 22 und ermäßigt 15 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare