Junge Tänzer aus Israel in Halver zu Gast

+
Eine Delegation der israelischen Folklore-Tanzgruppe Hora Aviv Pardess Hanna Karkur ist derzeit zu Gast in Halver. Neben mehreren Auftritten stehen auch verschiedene Ausflüge auf dem Programm.

Halver - Mit leichter Verspätung traf am Montag die Folkloretanzgruppe Hora Aviv Pardess Hanna Karkur aus Israel, mit der die Stadt seit vielen Jahren eine intensive Freundschaft pflegt, in Halver ein. Auf dem Schulhof des Anne-Frank-Gymnasiums nahmen die Gasteltern die jungen Israelis und ihre Begleiter in Empfang.

Seitens der Stadt hieß Regina Reininghaus, 1. Stellvertretende Bürgermeisterin, die 28-köpfige Jugendgruppe mit herzlichen Worten willkommen. „Es ist eine schöne und wichtige Tradition, dass sich junge Menschen aus Israel und Halver regelmäßig besuchen“, führte sie auf Deutsch und Englisch aus. „Halver ist sehr stolz darauf.“ Insgesamt seien vier Auftritte der Tanzgruppe während des Austausches vorgesehen.

Ein dickes Dankeschön ging an die Gasteltern aus Halver, Lüdenscheid, Kierspe und Breckerfeld, die den Jugendlichen für die Dauer ihres Aufenthalts ein temporäres Heim bieten. Sie selbst habe vor Jahren junge Israelis zu Gast gehabt und könne sich an fröhliche Tage und kurze Nächte erinnern. „Für meine jetzt erwachsenen Söhne war das eine unvergessliche Zeit.“

Das Orga-Team und Betreuer mit Gästen der israelische Tanzgruppe: Beate Turck, Managerin Carmit Fuchs mit ihrem neunjährigen Sohn Yuval, Choreographin Roni Galpert, Stav Lavy (Ausbilderin Moderner Tanz), Andrea Reich und Regina Reininghaus (von links ).

Die Jugendlichen und ihre Gasteltern machten anschließend Andrea Reich und Beate Turck vom Arbeitskreis Deutsch-Israelischer Dialog, die für die große Gruppe ein attraktives Programm erarbeitet haben, miteinander bekannt.

Die ursprünglich für den gestrigen Dienstag geplante Stadtrallye durch Halver fiel allerdings aufgrund der hohen Temperaturen aus. Stattdessen genoss die Gruppe einen entspannten Sonnentag in der Herpine. Am Mittwoch war ein Besuch der Linzer Altstadt mit Schifffahrt nach Bonn und Besuch des dortigen Hauses der Geschichte vorgesehen.

Der Jugendaustausch der Stadt Halver mit der Tanzgruppe aus der Nähe von Haifa besteht seit vielen Jahren.

Darüber hinaus stehen Besuche von Köln und dem Phantasialand in Brühl, der Gedenkstätte Bergen-Belsen, von Hannover, Aachen und Remscheid sowie des Baumwipfelpfads Panarbora Waldbröhl auf dem Programm.

Am Mittwoch, 15. August, tritt die Gruppe ab 19 Uhr in der Aula des Anne-Frank-Gymnasiums mit „Tänzen aus Israel“ auf. Tags darauf geht es zurück nach Israel. Begleitet wird die Tanzgruppe von Choreographin Roni Galpert, Managerin Carmit Fuchs, Stav Lavy (Ausbilderin Moderner Tanz) und Betreuer Nadav Ganon.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare