Aktion für Waisenhäuser

Junge Landfrauen Halver sammeln BHs für Afrika

+
Die Jungen Landfrauen Halver sammeln am BHs für Frauen und Mädchen in Afrika. Das hat einen traurigen Hintergrund.

Halver - Die Jungen Landfrauen Halver sammeln am Samstag, 10. November, BHs für Frauen und Mädchen in Flüchtlingsheimen und Waisenhäusern in Afrika. Klingt kurios, hat aber einen traurigen Hintergrund.

Während Unterwäsche in unserer westlichen Gesellschaft ganz selbstverständlich dazugehört, ist sie für Frauen in Afrika ein Luxusartikel. Unterhosen und Büstenhalter zu spenden, möge auf dem ersten Blick wie eine kleine Sache scheinen, könne aber ein Leben verändern.

Beispielsweise könnten Mädchen die Schule auch während ihrer Periode besuchen und verpassen nicht mehr jeden Monat Teile des Unterrichts. Außerdem schütze die Unterwäsche vor Vergewaltigungen, die für Frauen in Teilen Afrikas zu einer täglichen Gefahr gehören, heißt es. Denn bei Frauen, die Unterwäsche tragen, wird laut Angaben der schottischen Organisation „Underwear – Smalls for All“ (Unterwäsche für alle) angenommen, dass ein Vater, Bruder oder Ehemann vorhanden ist – und damit sei eine Frau kein „Freiwild“ mehr.

Junge Landfrauen machen mit 

Bei der Sammelaktion machen auch die Jungen Landfrauen Halver mit. Damit reihen sie sich in die Aktionen der Jungen Landfrauen aus anderen Städten ein, die von den Landfrauen Stade/Buxtehude initiiert werden. 

Am Samstag, 10. November, findet die Sammelaktion an der Raiffeisen- Markt an der Frankfurter Straße 73 statt. Dort wird in der Zeit von 8 bis 14 Uhr eine Box bereitsstehen, in der die Spenden hineingelegt werden können. 

Frauen helfen Frauen 

Passend zum Motto von St. Martin sollen Frauen etwas teilen. Bei der Auswahl der BHs soll darauf geachtet werden, dass es sich nicht um getragenen alte Sachen handelt, sondern um solche, die noch kaum getragen oder neu sind wie zum Beispiel Fehlkäufe, sodass sie noch von anderen getragen werden können. 

Die gesammelten Teile werden dann in die Sammelstelle nach Buxtehude geschickt. Von dort aus gehen die BHs dann an Frauen und Mädchen in Flüchtlingscamps und Waisenhäusern in Afrika nach Sierra Leone, Malawi, Tansania, Burkina Faso und Kenia – um sie vor Vergewaltigung ein Stück weit zu schützen. 

Von Halver nach Afrika 

Petra Schmidt vom Vorstand der Jungen Landfrauen Halver hofft auf eine große Unterstützung. Am Spendentag können zudem im Raiffeisen-Markt selbstgemachte Martinsbrezeln gegen eine Geldspende erworben werden. Der Ertrag kommt dieser Aktion ebenfalls zugute.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare