Im Januar sind wieder mehr Halveraner arbeitslos

HALVER ▪ Die Arbeitslosigkeit ist wieder angestiegen: Die Zahl der Halveraner Erwerbslosen erhöhte sich von Dezember auf Januar um 42 Menschen auf 516. Mit dieser Entwicklung liegt Halver jedoch im Bundestrend.

Denn nach dem Weihnachtsgeschäft werden üblicherweise viele Aushilfen entlassen und Landwirtschaftsbetriebe oder Bauunternehmen beschäftigen im Winter generell weniger Leute. Das erklärte gestern der Chef der Agentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise. Der Vergleich mit dem Vorjahresmonat fällt hingegen positiver aus: Damals hatten 579 Halveraner keine Arbeit – also 63 Menschen mehr.

Verändert hat sich zudem die Verteilung jener, die den Jobcentern oder der Agentur für Arbeit zugeordnet sind: Im Januar hatte die Arbeitsagentur mit 180 Menschen 47 Erwerbslose weniger als im Vorjahresmonat im Bestand – das ist eine Veränderung um knapp 21 Prozent. Nahezu unverändert blieb der Bestand an Arbeitslosen aber bei den Jobcentern: Dort ging die Zahl der Menschen ohne Job im Vergleich zu 2011 um 16 auf 336 zurück.

Im gesamten Märkischen Kreis stieg die Zahl der Arbeitslosen zum Jahreswechsel übrigens um 6,6 Prozent auf insgesamt 14 896 an. Im Vorjahresmonat waren es mit 17 318 erwerbslosen Märkern noch rund 2400 mehr, als in diesem Jahr. ▪ Lisa Weber

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare