Zuwachs für Ärzte in Halver

Neue Ärztin in Halver ab Januar - das sind ihre Spezialgebiete

+

Halver - Ab dem neuen Jahr 2020 hat die Stadt Halver eine Ärztin mehr vor Ort. 

Ab dem 2. Januar wird es eine neue Ärztin in Halver geben. Dr. Uta vom Heede zieht mit ihrer Praxis in Räume an der Frankfurter Straße 32. Bisher führte sie eine Gemeinschaftspraxis in Ennepetal gemeinsam mit dem Facharzt für Innere Medizin, Martin Brand. 

Am Montag, 16. Dezember, wird diese Praxis geschlossen. Martin Brand bleibt mit seiner Praxis dem Standort in Ennepetal treu, während sich Uta vom Heede für Halver als neuen Standort entschieden hat und sich dort ab dem neuen Jahr 2020 niederlässt. 

Uta vom Heede wird in Halver als Internistin tätig sein, sie ist aber auch Kardiologin. Bevor sie 2014 die Gemeinschaftspraxis in Ennepetal eröffnete, war sie in den katholischen Krankenhäusern in Hagen sowie als Kardiologin in verschiedenen Praxen tätig. Nun kommt sie mit ihrem Wissen nach Halver.

Die neue Praxis an der Frankfurter Straße 32 in Halvers Innenstadt ist ab Donnerstag, 2. Januar, telefonisch unter der Rufnummer 0 23 53/6 66 66 32 erreichbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare