Insolvenz: Supermarkt an der Helle schließt

+
Der Supermarkt an der Helle hat in den vergangenen Tagen noch Rabatte angeboten, ist mittlerweile aber geschlossen.

HALVER - Der Supermarkt an der Helle ist einmal mehr geschlossen. Nachdem der Markt im Winter 2011 mit einem neuen Besitzer wieder die Türen für Besucher geöffnet hatte, weist jetzt ein kleines Schild an den Türen des „Halveraner Marktes“ die Kunden auf die Schließung hin.

Wie Insolvenzverwalterin und Rechtsanwältin Natascha Habura aus Krefeld mitteilte, hat der Inhaber des Marktes, Cihat Karasu, im Juli Insolvenz angemeldet. Karasu betreibt neben dem „Halveraner Markt“ an der Helle auch noch eine Gebäudereinigungsfirma. Dem Insolvenzantrag seien intensive Gespräche mit dem Geschäftsinhaber der beiden Betriebe sowie mit einem der maßgeblichen Großlieferanten gefolgt.

Von der Insolvenz der beiden Firmen seien insgesamt zehn Mitarbeiter betroffen, heißt es in einer Pressemitteilung. Für diese Angestellten „bestehen Lohn- und Gehaltsrückstände für den Monat Juli.“ Die Gehälter der Angestellten sind aber für maximal drei Monate über die Beantragung von Insolvenzgeld bei der Bundesagentur für Arbeit gesichert.

Während der Supermarkt in den vergangenen Tagen erst Rabatte auf das gesamte Sortiment gewährt hatte und nun endgültig geschlossen wurde, ist dies bei der Gebäudereinigung nicht der Fall. „In Abstimmung mit Herrn Karasu wird zurzeit der operative Geschäftsbetrieb der Gebäudereinigung weiter aufrecht erhalten“, so Natascha Habura. Die Gründe, die zum Insolvenzantrag geführt haben, sollen noch einer genaueren Analyse unterzogen werden. „Diverse Faktoren“ hätten zu diesem Schritt geführt, heißt es in der Mitteilung.

Eine Prognose für das mögliche Weiterbestehen der Gebäudereinigung wollte Natascha Habura aber noch nicht geben - mit Hinweis auf die bisherige Kürze des Verfahrens. - svh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare