AFG informiert über Oberstufe

+
Im Gespräch mit Lehrern und Schülern konnten sich die Gäste über die Inhalte der einzelnen Fächer erkundigen und sich über die Möglichkeiten und Bedingungen für die Erlangung des Abiturs am AFG informieren.

HALVER - Kommt Französisch oder eher Latein als Fremdsprache für mich in Frage? Welche Voraussetzungen brauche ich für die naturwissenschaftlichen Fächer? Und was gehört zum Pflicht-, was zum Wahlprogramm? Diese und andere Fragen standen im Mittelpunkt des Informationsforums, zu dem die Verantwortlichen des Anne-Frank-Gymnasiums künftige Oberstufenschüler eingeladen hatten.

Von Kerstin Zacharias

Rund 50 interessierte Schüler – darunter von der Haupt- und Realschule in Halver, der Verbundschule Schalksmühle, der Realschule Breckerfeld sowie aus Lüdenscheid – , die beabsichtigen, ihre Schullaufbahn auf dem Gymnasium fortzusetzen, hatten sich am Morgen in der Aula eingefunden. Dort wurden sie von Schulleiter Paul Meurer begrüßt und erhielten anschließend von Stephan Draheim eine Einführung in das System der gymnasialen Oberstufe. Draheim übernimmt – wie berichtet – die Aufgabe des Oberstufenkoordinators von Walter Hartel, der morgen in den Ruhestand verabschiedet wird.

Das eigentliche Informationsforum begann im Anschluss: Hierbei hatten die Interessierten die Möglichkeit, mit den Fachlehrern ins Gespräch zu kommen und sich über die Inhalte und Bedingungen der einzelnen Fächer zu informieren. Als besonders hilfreich empfanden es die künftigen Oberstufenschüler nach eigener Aussage, dass ihnen die jetzigen Schüler der so genannten Einführungsphase Frage und Antwort standen. Walter Hartel zeigte sich am Ende zufrieden: „Wenn wir letztlich etwa 50 Neue begrüßen können, dann wäre das genau im Rahmen – nicht zuletzt um ein breites Kursangebot anbieten zu können.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare