Indoor-Minigolf-Anlage

Abnahme geschafft: Bald rollen die Bälle

+
Probelauf in der Helle. Klaus Zeisler (links) schlägt ein As nach dem anderen, Bruder Werner Zeisler schreibt mit. Bei den AA-Redakteuren Markus Wilczek (r.), Emanuel Holz (2.v.l.) und Florian Hesse ist dagegen deutlich Luft nach oben.

Halver - Die Abnahme der neuen Indoor-Minigolfanlage in der Helle ist geschafft. Die Bauaufsicht hatte nichts zu beanstanden. Die Eröffnung kann daher zum geplanten Zeitpunkt stattfinden.

Nichts zu beanstanden hatte die Bauaufsicht des Märkischen Kreises bei der Abnahme der neuen Indoor-Minigolfanlage in der Helle. Dies bedeutet: Der SSC Halver kann am Samstag, 22. Oktober, 15 Uhr, wie geplant eröffnen.

„Nach einer Stunde waren wir durch. Uns ist ein großer Stein vom Herzen gefallen“, sagt Klaus Zeisler, Vorsitzender des SSC. Auch an der 2,75 Meter hohen Treppe, die vom Berliner Platz aus den Zugang zum Besuchereingang erst ermöglicht, wurde nichts beanstandet. „Wäre das schiefgegangen, hätte mir das Magenschmerzen bereitet“, sagt SSC-Kassierer Werner Zeisler, denn die Eröffnung wäre im Falle einer Nichtabnahme wohl geplatzt, Plakate und Flyer vergebens gedruckt worden.

Nur noch Detailarbeiten

Doch endlich haben die Verantwortlichen grünes Licht, sie sind derzeit nur noch mit Detailarbeiten beschäftigt. So wurde im Laufe dieser Woche beispielsweise das neue, selbstklebende Schild über dem Thekenbereich angebracht und weitere Schilder mit dem Logo der „Pingvin-Minigolfworld“ – so heißt die Anlage offiziell – aufgestellt.

Dort können sich Besucher vor und nach ihrer Runde über die 18 Bahnen-Anlage mit Snacks und Getränken versorgen – auch am Samstag zur Eröffnung.

Freies Spiel für alle Besucher

„Jeder kann am Samstag zum Sektempfang kommen. Wir haben natürlich auch alle Handwerker und Sponsoren eingeladen“, sagt Werner Zeisler. Das Minigolf-Spielen ist an diesem Tag für jeden Besucher kostenlos.

Für Geburtstage, Firmen- und Weihnachtsfeiern kann die Anlage ebenfalls gemietet werden. Interessierte Vereine – nicht nur aus der Minigolf-Sparte – können die Anlage für Trainingszwecke mieten und individuelle Termine vereinbaren. Das erste offizielle Turnier soll am ersten November-Wochenende stattfinden.

Teures und mühevolles Projekt

Im Februar dieses Jahres vermeldete der SSC erstmals, die einzige Indoor-Minigolfanlage in Nordrhein-Westfalen eröffnen zu wollen. Gut acht Monate später ist das Werk vollbracht. Es war ein ehrgeiziges, teures und mühevolles Projekt: Der Verein hat gut 25 000 Euro investiert, um die rund 18 Bahnen – verteilt auf rund 300 Quadratmeter Spielfläche – rechtzeitig fertigzustellen.

Mehrere Wochen lang mussten die Clubmitglieder auf die Nutzungsänderung des Märkischen Kreises warten. Erst dann konnten Handwerker unverzichtbare bauliche Veränderungen durchführen: Die Elektrik des ehemaligen Lebensmittelgeschäfts wurde erneuert, eine moderne LED-Lichtanlage eingebaut, die Lüftungsanlage ausgetauscht, ein neuer Haupteingang geschaffen und ein Nadelfilzboden verlegt.

Die Arbeiten haben ein Ende

In Eigenleistung bereiteten die Vereinsmitglieder die Bahnen für den Einbau vor, schliffen und lackierten die einzelnen Elemente, ehe sie sie in penibler Feinarbeit exakt ausrichteten. Zudem strichen sie die Wände und bereiteten den Einbau der neuen Küche mit vor.

Doch die Arbeit hat eigentlich erst begonnen: „Wir Rentner werden unter der Woche Dienst schieben“, sagt Klaus Zeisler.

Alle weiteren Informationen zur „Pingvin-Minigolfworld“, beispielsweise zu Preisen, Reservierungen und eine Liste aller Bahnen gibt es auf der Webseite der Anlage.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare