Individuelle Buchvorstellungen

+
Anja Neumaier, Organisatorin der Buchvorstellung-Veranstaltung, zeigt ihr Lieblingsbuch. ▪

HALVER ▪ Welches ist Ihr Lieblingsbuch? Warum finden Sie es besonders gut und möchten es anderen unbedingt empfehlen? Oder gibt es ein Werk, vor dem Sie andere „Leseratten“ auf jeden Fall warnen möchten? Wer sich jetzt angesprochen fühlt, sollte sich den 23. April vormerken. Denn anlässlich des „Welttages des Buches“ laden die Verantwortlichen der Stadtbücherei Halver zu einer ganz besonderen Buchvorstellung ein, nämlich „Von Lesern für Leser“. Jeder Buchliebhaber, ob Kind oder Erwachsener, soll an diesem Tag die Möglichkeit bekommen, anderen sein Lieblings- oder „Hassbuch“ vorzustellen, ganz gleich ob Bilderbuch, Roman oder Sachbuch.

„Was liegt am Welttag des Buches näher, als Bücher vorzustellen“, erklärt Organisatorin Anja Neumaier die Idee hinter der Veranstaltung, die in dieser Form zum ersten Mal stattfindet. „In den vergangenen Jahren fiel der Tag immer so ungünstig, dass wir geschlossen hatten. Umso schöner, dass es nun geklappt hat.“ Nun hoffen Neumaier und ihre Kolleginnen natürlich auf möglichst viele Teilnehmer, damit der Nachmittag auch bunt und abwechslungsreich wird.

Drei Interessierte haben sich laut Neumaier bereits angemeldet, weitere sollen folgen. Dabei sei es jedem selbst überlassen, in welcher Form er oder sie das Buch vorstellt – ob kurz oder episch lang, in einer knappen Zusammenfassung oder durch vorgelesene Auszüge. „Ein langer Vortrag ist gar nicht nötig“, lädt die Organisatorin alle Interessierten ein, sich zu trauen und mitzumachen. Die Teilnahme ist natürlich kostenlos, jedoch wird um eine Voranmeldung in der Stadtbücherei gebeten.

Darüber hinaus sind natürlich auch „Nur-Zuhörer“ eingeladen. „Die Veranstaltung ist auch für jene gedacht, die sich einfach nur Inspirationen holen möchten – und vielleicht entwickelt sich ja auch das eine oder andere Gespräch, weil so mancher Zuhörer vielleicht ganz ähnliche Erfahrungen gemacht hat wie der Buchvorsteller.“

Beginn der Veranstaltung ist am Freitag, 23. April, um 16 Uhr in der Stadtbücherei. Das Ende ist zunächst offen und hängt von der Zahl der Teilnehmer ab. ▪ Kerstin Zacharias

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare