Anmeldefrist bis Ende des Monats

Schnelles Internet im MK: Es geht um hunderttausende Euro

+
856 Immobilien im Außenbereich haben die Chance auf eine schnelle Internetverbindung.

Nur etwas mehr als die Hälfte der potenziellen Nutzer schneller Internetverbindungen haben sich bislang für einen kostenlosen Glasfaseranschluss entschieden. Die Anmeldefrist für den sogenannten 3. Call läuft nur och bis zum Monatsende.

Halver - Für 856 Immobilien im Außenbereich von Halver besteht die Chance, sich einen schnellen Internet-Anschluss bis in die Wohnung legen zu lassen. Mitte Mai hatte die Stadt gemeinsam mit dem Märkischen Kreis und der Telekom die Eigentümer darüber informiert. 

Von 367 Haushalten lagen mit Stand von vergangener Woche noch keine Rückmeldungen vor, sagt Sergei Rudsinski, Gigabit-Koordinator beim Märkischen Kreis. Die nicht genutzte Förderung läge rechnerisch bei 293 581,65 Euro. Beim 3. Call geht es darum, insbesondere die unterversorgten Außenbereiche zu erschließen. 

Verlegung und Erschließung durch Förderung finanziert

Für die Verlegung von Glasfaserkabeln und damit die Erschließung durch extrem schnelle Leitungen zahlen die potenziellen Kunden aufgrund der Förderung durch Bund und Land nichts. Die Kabel werden direkt bis ins Gebäude geführt. Würden die Eigentümer die Verlegung selbst zahlen müssen, lägen die Kosten nach derzeitigem Stand bei 799,95 Euro pro Anschluss. Bis Ende 2022 soll die Maßnahme abgeschlossen sein. Bis zum 31. Juli müssen sich die Eigentümer aber verbindlich gemeldet haben. 

„Es gibt eigentlich keinen Grund, das nicht zu tun“, sagt Bürgermeister Michael Brosch zum Zwischenstand im Anmeldeverfahren. Dabei argumentiert er auch mit der Wertsteigerung, die eine Immobilie durch den Glasfaseranschluss erzielen könnte. Ohne schnelle Datenanbindungen seien Wohnungen und Häuser schwieriger zu verkaufen beziehungsweise zu vermieten. Selbstständige oder Angestellte im Homeoffice benötigten das schnelle Netz unbedingt. „Aber da wird offenbar gerade bares Geld verschenkt“, wundert sich der Bürgermeister über den seiner Einschätzung nach viel zu zögerlichen Rücklauf. 

Viele Ortsteile profitieren 

Folgende Ortsteile profitieren von der jetzt anstehenden Förderrunde: Ahe, Am Hirschberg, Auf dem Heede, Auf den Kuhlen, Berge, Bommert, Borkshof, Burg, Collenberg, Edelkirchen, Ehringhausen, Giersiepen, Glörfeld, Grünenbaum, Halverscheid, Hohl, Holte, In der Hälver, Kamscheid, Kreisch, Löhbach, Nieder Vahlefeld, Nieder Buschhausen, Nieder Bommert, Oberbrügge, Ober Buschhausen, Oberherweg, Oberlangenscheid, Ober Hürxtal 1 und 2, Schanzmannsmühle/Giersiepen, Schmidthausen, Schröders Herweg, Schulten Hedfeld, Sticht, Vormbaum, Winkhof, Wegerhof/Hohl. 

Alle Eigentümer in diesen Ortslagen sollten ein entsprechendes Schreiben der Stadt erhalten haben mit einem Antwortformular an die Telekom, die auch umgehend die Bestätigungen verschickt. Der Auftrag ist notwendig, damit der Telekommunikationsdienstleister auf dem entsprechenden Grundstück tätig werden darf. Nach Abschluss der Arbeiten sollen bis zu 1000 Megabit pro Sekunde verfügbar sein. Die tatsächliche Geschwindigkeit ergibt sich aus den vertraglichen Konditionen zwischen Nutzer und Anbieter.

Nachfragen sind möglich

Für Nachfragen hat die Telekom eine Hotline geschaltet (Tel. 08 00/3 30 19 03). Infos gibt es auch über den Märkischen Kreis: www.maerkischer-kreis.de/breitband.php. Das Anschreiben an die Bürger findet sich auf der Homepage der Stadt einschließlich des Antragsformulars an die Telekom.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare