In der Villa Wippermann

Hundertwasser-Ausstellung bis Januar verlängert

+
Annegret und Simone Engels (vorne, von links), Volker Engels, David Pannen und Wolfgang Björnskow (hinten, von links) knackten die 3000er-Besuchermarke.

Halver - „Friedensreich Hundertwasser mobilisiert die Menschen in Halver und Umgebung“ – so steht es in einer Pressemitteilung über die Hundertwasser-Ausstellung, die seit dem 25. August in der Villa Wippermann zu bestaunen ist.

Am Sonntag, 5. November, wurde die 3000er-Besuchermarke überschritten. Wolfgang Björnskow, verantwortlich für die Hundertwasser-Ausstellung der Galerie-F im Regionalmuseum an der Frankfurter Straße, begrüßte Familie Engels. Die Vier aus Schalksmühle waren die 3000. Besucher der Ausstellung. 

Auf dem roten Sofa

Björnskow überreichte ihnen einen Hundertwasser-Kalender und Blumen. Annegret, Simone sowie Volker Engels und David Pannen nahmen auf dem roten Sofa im Foyer Platz. Volker Engels selbst hat das Möbelstück in seiner Werkstatt in Schalksmühle gefertigt. Er ist Raumausstattermeister und staatlich geprüfter Restaurator im Handwerk. 

„Die Ausstellung ist ein großer Erfolg“, sagte Björnskow. Einmal mehr lobt er die Villa Wippermann mit ihrem „tollen Ambiente“. Deshalb soll auch am 3. Dezember – wie zunächst geplant – noch nicht Schluss sein. „Wir verlängern die Ausstellung bis zum 7. Januar.“ 

Alle Interessierten sind in der Ausstellung willkommen, um mehr über den eigenwilligen verrückten Künstler, Architekten und Umweltschützer Hundertwasser zu erfahren. In der Villa Wippermann kann ein Querschnitt aus seinem grafischen Werk bestaunen, dazu gibt es eine umfangreiche Dokumentation in Form von Fotos, Texten und Handschriften. 

Öffnungszeiten

Geöffnet ist die Ausstellung bis zum 3. Dezember täglich von 11 bis 18 Uhr. Ab dem 4. Dezember ändern sich die Öffnungszeiten. Dann können Besucher dienstags bis donnerstags von 12 bis 17 Uhr und freitags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr vorbeikommen. Montags bleibt die Ausstellung ab dem 4. Dezember geschlossen. 

Weitere Informationen zur Hundertwasser-Ausstellung gibt es im Internet unter www.ausstellung-hundertwasser.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.