Hunderte Besucher bei zweiter Runde

+
Der Abend ist traditionell ein Magnet für Partyliebhaber. Für die richtige Stimmung sorgte DJ Reimann. -

OBERBRÜGGE ▪ Am Samstag ging das Feuerwehrfest der Löschgruppe Oberbrügge-Ehringhausen in die zweite Runde. An Kinder wurde dabei ebenso gedacht wie an Jugendliche. Der Nachmittag gehörte, im Unterschied zu Donnerstag, ganz den Familien. So fand „die große Kinderbelustigung“ statt, die mehrere Angebote für Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren umfasste. Wettbewerbe gab es für Malerei und Ballonweitflug, was auf große Resonanz, vor allem aber auf jede Menge Freude, stieß. Für die Verpflegung sorgten die Damen des Vereines, mit Kaffee und frisch gebackenen Waffeln. Bier, Pommes, gegrilltes Fleisch & Co. wurden ebenso von der Feuerwehr selbst angeboten.

Großer Beliebtheit erfreute sich die große Tombola, bei der 100 Preise verlost wurden. Die Gewinner werden in der Zeitung veröffentlicht und können ihre Preise jeden Mittwoch ab 19 Uhr in der Feuerwache abholen. Die Gewinne reichten von Kleinigkeiten, wie zum Beispiel einem Fußball, bis hin zu Tagesausflügen, wie etwa nach Antwerpen. Finanziert wurden die Gewinne von Firmen aus der Umgebung.

Der Abend ist traditionell ein Magnet für Partyliebhaber. Für die richtige Stimmung sorgte DJ Reimann, der bis spät in die Nacht die Tanzwütigen bei Laune hielt. So richtig voll wurde die zur Tanzfläche „missbrauchte“ Feuerwehrhalle aber erst nach dem DFB-Pokalfinale.

Eine Neuheit in diesem Jahr war die Cocktailbar, die eine Alternative zum Klassiker Bier bot. Dies kam auf jeden Fall an, denn zu jeder Stunde war die Bar voll mit Neugierigen, die übrigens jede Altersgruppe umfassten. Wie jedes Jahr zog es auch viele Jugendliche zum Feuerwehrfest.

Die erwartete Anzahl an Gästen zwischen 400 und 500 hat sich bestätigt. Somit konnte an den Erfolg der vergangenen Jahre angeknüpft werden und das Feuerwehrfest 2011 kann kommen. Dann wird es auf jeden Fall eine weitere Neuheit geben. ▪ Jan Weber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare