Humboldtschule: Umbauarbeiten laufen auf Hochtouren

Blick in einen zukünftigen Klassenraum der Humboldtschule. An das Klassenzimmer schließt sich im hinteren Bereich der Differenzierungsraum an.

Halver -  Am 11. August werden 97 Jungen und Mädchen der neuen Humboldtschule im Gebäude der Realschule Leben einhauchen. Derzeit befinden sich die Klassen- und Lehrerzimmer im Umbau.

Noch sieht es ziemlich wüst aus auf der oberen Etage im Gebäude der Realschule, die nach den Sommerferien auch den neuen Humboldtschülern Platz zum Lernen bieten wird. Seit Beginn der Sommerferien sind die Umbauarbeiten in vollem Gang.

Vier moderne Klassenräume – 60 Quadratmeter groß – mit interaktiven Whiteboards (Tafeln), Einzeltischen für eine flexible Bestuhlung und variablen Raumteilern sollen bis zum Beginn des neuen Schuljahres fertig gestellt sein. Hinzu kommen die sogenannten Differenzierungsräume mit einer Größe von je 20 Quadratmetern, die ursprünglich an jedes Klassenzimmer angrenzen sollten. Die Räume im oberen Bereich der Realschule lassen das aber nun nur für zwei der vier Klassenräume zu. Die anderen beiden Klassen werden sich zunächst einen Differenzierungsraum (40 Quadratmeter) teilen, wie Bauamtsmitarbeiter Michael Luedtke vor Ort erklärte.

Doch nicht nur einige Wände mussten im Rahmen der Umbauarbeiten für die Humboldtschule fallen. Auch die Inneneinrichtung, die zum Teil etwas in die Jahre gekommen war, wurde entfernt. Die Holzvertäfelung im nunmehr ehemaligen Keyboardraum ist weg und wurde durch beigefarbene Wandfarbe ersetzt. Zudem hat derselbe Raum einen neuen Boden erhalten. Grund dafür waren zuvor im Boden angeschraubte Tische. Der neue Keyboardraum der Real- und Humboldtschule wird nach den Ferien übrigens im Kellergeschoss des Schulgebäudes untergebracht sein.

Das Halveraner Unternehmen Haake ist derzeit mit den Malerarbeiten in den neuen Klassenräumen beschäftigt. „Wir werden noch rund zwei Wochen brauchen, bis alles fertig ist“, wagte Haake-Mitarbeiter Frank Genster eine Prognose. Dann bleibt noch eine Woche, um die Inneneinrichtung und Möblierung der Humboldt-Klassenzimmer abzuschließen, bevor 97 Jungen und Mädchen Mathe, Deutsch und Englisch pauken. „Das sollte kein Problem werden“, sagte Michael Luedtke. Der Bauamatsmitarbeiter der Stadt Halver beziffert die gesamte Maßnahme derzeit auf 80 000 bis 100 000 Euro.

Neue Klassenzimmer für die Humboldtschüler bedeuten auch neue Räume für Lehrer und Verwaltung der Humboldtschule. Neben den Kollegen der Realschule haben die Humboldt-Pädagogen ein Lehrerzimmer bekommen, das auch noch auf eine Möblierung wartet. Auch diese erfolgt laut Luedtke kurz vor dem Schulstart Mitte August.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare