Humboldtschüler sammeln bei Sponsorenlauf Geld für Schule in Sambia

+
Etwa 230 Kinder nahmen an einem Sponsorenlauf an der Karlshöhe teil.

Halver - Trotz Regen zu Beginn und einer schlammigen Strecke nahmen am Montagvormittag etwa 230 Schüler der Humboldtschule an einem Sponsorenlauf teil. Das Geld kommt einer Schule in Sambia zugute.

„Wir hatten schon die ersten fünf Kinder mit über zehn Kilometern“, sagt Pamela Hießerich, die gemeinsam mit Natascha Müller die erste von fünf Stationen auf der Strecke betreut. An diesen lassen sich die Kinder ihren Laufzettel abstempeln, um die gelaufenen Kilometer nachzuhalten. Grüppchenweise kommen Schüler an, manche gehen, andere laufen. „Die Kinder sind recht tapfer“, meint Müller.

Dreieinhalb Kilometer lang ist der Kurs der vom Sportplatz Karlshöhe aus durch den Wald führt. Insgesamt vier Stunden hatten die Schüler Zeit, so viele Runden wie möglich zu absolvieren. Vor dem Lauf hatten sie sich Sponsoren besorgt, die pro gelaufenem Kilometer eine individuelle Summe spenden. „Selbst wenn man geht, kann man locker vier Runden schaffen“, sagt Sportlehrer Dennis Leidig. Im vergangenen Jahr hätte der beste Teilnehmer des Laufs sieben Runden geschafft.

Der Erlös des Spendenlaufs soll in den Spielplatz einer Schule für körperbehinderte Kinder in Sambia fließen.

Möglicherweise war auch der gute Zweck ein Ansporn. Die gesammelten Spenden gehen an die Siegener Hilfsorganisation „Utho Ngathi“, die unter anderem eine Schule für körperbehinderte Kinder in Sambia gebaut hat. Der Sponsorenlauf sammelt Geld für den Außenbereich dieser Schule. „Die Kinder brauchen einen behindertengerechten Spielplatz, um sich sportlich betätigen zu können“, sagt Lehrerin Natalja Reuter, die ebenfalls mitlief. Das sporne einige Schüler vielleicht zusätzlich an. „Wir haben ja eine Vorbildfunktion.“

Die Ergebnisse werden im Laufe der Woche klassenweise zusammengerechnet. Die drei besten Klassen bekommen auch einen Zuschuss für die Klassenkasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare